Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Ice-Cream" gesichtet

SELM Bereits zum vierten Mal besuchen Schüler der Ashfield-Junior-School aus Workington die Overbergschule. "Bis auf das Fahrrad haben wir alle Verkehrsmittel benutzt", lachten die zehn- bis elfjährigen Kinder aus der englischen Partnerstadt bei ihrer Ankunft.

von Von Kevin Kohues

, 28.11.2007
"Ice-Cream" gesichtet

Englische und deutsche Schülerinnen beim gemeinsamen Spielen.

Mit dem Bus nach Liverpool, mit dem Flugzeug nach Köln, mit dem Bus nach Dortmund und schließlich mit dem Auto weiter bis nach Selm - elf Stunden war die Delegation aus England insgesamt unterwegs.

Spielen in der Selbar

Doch trotz der Strapazen waren zumindest die Kinder am Montagnachmittag noch putzmunter. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Jörg Hußmann, einer Besichtigung der Overbergschule und einer Sightseeing-Tour durch Selm und Umgebung durften die Kids in der Selbar nach Herzenslust spielen, während ihre Lehrerinnen sich eine wohlverdiente Pause gönnten.

Bei Adventsgebäck und extra-freundlichen Preisen lernten sich deutsche und englische Schüler kennen, "auch wenn beide Gruppen in diesem Jahr etwas schüchterner sind", wie Organisatorin Monika Zientz betonte. Der zehnjährige Sam fasste seine ersten Eindrücke aus Selm kurz und knapp zusammen: "Es ist ganz schön hier. Wir haben schon die Burg und eine Ice-Cream-Bar gesehen." Gemeint war Schloss Cappenberg und eine Eisdiele an der Kreisstraße.

Zeche Zollern und Weihnachtsmarkt

Die jungen Besucher von der Insel bleiben noch bis Freitag hier. An zwei Tagen begleiten sie die deutschen Viertklässler in den Unterricht an der Overbergschule, während Mittwoch ein Ausflug zur Zeche Zollern und zum Dortmunder Weihnachtsmarkt auf dem Programm stand. Wie Monika Zientz zu berichten weiß, übt gerade der Weihnachtsmarkt mit dem 45 Meter hohen Weihnachtsbaum eine besondere Anziehungskraft auf die Kinder aus: "So etwas kennen sie aus England gar nicht."

Lesen Sie jetzt