Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Antenne Unna mit neuer Frequenz in Selm empfangbar

SELM Pünktlich zum 16. Sendergeburtstag ging Antenne Unna gestern mit einer neuen zusätzlichen Frequenz (UKW 89.3 MHz) "On Air". Nach über 15 Jahren permanenter Bemühungen des Senders mit Unterstützung von Kommunal- und Landespolitikern kann nun die Versorgungslücke in Selm und Bork geschlossen werden.

von Von Matthias Münch

, 30.11.2007
Antenne Unna mit neuer Frequenz in Selm empfangbar

Sie feierten „Antenne Unna in Selm“ und den Start der Frequenz 89,3 (v.l.): Rainer Schmeltzer, Dr. Horst Hensel, Michael Makiolla, Elmar Thyen und Jörg Hußmann.

Deshalb feierte der Sender seinen Geburtstag gestern auch auf der Burg Botzlar in Selm. Dort begrüßten Chefredakteur Elmar Thyen und Dr. Horst Hensel, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft Antenne Unna, eine Reihe von Gästen aus Politik und Gesellschaft.

Bürgermeister Jörg Hußmann gratulierte nicht nur zum Sendergeburtstag, sondern vor allem zum Start der neuen Frequenz und sprach einen Wunsch aus: "Ich hoffe, dass Sie nun viel aus Selm senden und Gutes zu berichten haben."

Antenne Unna-Chefredakteur Elmar Thyen hat die Geschichte der Selmer Frequenz vom Sendestart an begleitet. "Schon die Staatskanzlei des damaligen Ministerpräsidenten Johannes Rau hat sich 1991 mit der Selmer Frequenzversorgung beschäftigt", erinnert sich Thyen. Die Landtagsabgeordneten Wolfram Kuschke, Klaus Stallmann und - schließlich erfolgreich - Rainer Schmeltzer haben in Düsseldorf dicke Bretter für die Lokalfunkversorgung von Antenne Unna in Selm gebohrt.

Ins Selmer Kabelnetz

Mit der neuen Frequenz wird die Redaktion auch die Berichterstattung aus Selm und dem Nordkreis intensivieren. Lokalnachrichten strahlt Antenne Unna durchgehend von 6.30 Uhr bis 18.30 Uhr aus, der lokale Verkehrsservice umfasst zudem Stau- und Blitzermeldungen aus dem Kreis und umliegenden Gemeinden.

In den nächsten Tagen werden die Antenne Unna- Frequenzengel Infomaterial an alle Selmer Haushalte verteilen. "Hierzu haben wir uns eine kleine Überraschung ausgedacht, damit die Selmer ihre neue Frequenz immer griffbereit haben", sagt Thomas Grevenbrock, Marketingleiter von Antenne Unna. In Kürze wird Antenne Unna zusätzlich auch im Kabelnetz von Selm eingespeist werden. Die entsprechenden Verträge sind in Vorbereitung.

  

Lesen Sie jetzt