Seepark Horstmar

Seepark Horstmar

Der Seepark in Horstmar dient als Naherholungsgebiet und das schon seit der Landesgartenschau im Jahr 1996. Doch in zwei Jahren könnte der Seepark auch anderweitig genutzt werden.

Feuerwehrteams aus dem gesamten Kreis Unna konnten am Samstag im Seepark in Lünen Horstmar ihr Können unter Beweis stellen. Und das taten sie unter den Augen der Besucher.

Die Stadtspitze wehrt sich gegen Vorwürfe der Grünen in Richtung Bürgermeister rund um die Sondersitzung des Rates. In dieser Sitzung wurde das Grillverbot im Seepark beschlossen.

Der Stadtrat hat in seiner Sondersitzung das Grillverbot im Seepark Lünen beschlossen. Zuvor hatte die SPD mit einem kurzfristigen Ergänzungsantrag versucht, ihre Position durchzusetzen. Von Daniel Claeßen

An warmen Wochenenden geht es im und am Seepark Horstmar mitunter hoch her, nicht zuletzt zum Ärger der Anwohner. Deshalb zeigten Polizei und Stadt dort am Samstag (27.) verstärkt Präsenz. Von Torsten Storks

Im Horstmarer See kann wieder gebadet werden. Nach einer neuen Wasserprobe hat das Kreisgesundheitsamt die Warnung zurückgenommen. Die Konzentration der Bakterien lag unter den Grenzwerten.

Ausgerechnet an den bisher heißesten Tagen des Jahres sollte man nicht im Horstmarer See baden. Denn in dem Wasser sind Bakterien gefunden worden, die für Menschen gefährlich werden können.

Zu trocken, zu heiß: Die Stadt verbietet ab sofort das Grillen auf öffentlichen Flächen. Wer dagegen verstößt, dem drohen hohe Strafen.

Im Seepark Horstmar darf auch in Zukunft gegrillt werden. Daran ändern auch die jüngsten Übergriffe auf Polizisten und Sanitäter nichts. Dabei spielte auch ein Grill eine Rolle. Von Torsten Storks

Unfassbar: Erneut ist es in Lünen zu einem Übergriff auf Polizisten und Sanitäter gekommen. Für insgesamt acht junge Erwachsene endete die Freiluftparty am Samstag in Polizeigewahrsam. Von Daniel Claeßen

Ein vermisstes Kind im Seepark Horstmar hat am Sonntag (30.6.) Alarm bei der Feuerwehr ausgelöst. Zum Glück war das Kind schnell gefunden und wohlauf. Dann gab es noch tierische Einsätze. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Das Sommerwetter lockt die Badegäste in den Seepark Horstmar. Am Wochenende (22./23.6.) war bereits viel los. Die Stadt verstärkt die Kontrollen und wird auch Absperrungen aufbauen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Kundgebung und Familienfest

Flagge zeigen für ein gerechtes Europa

Die Kombination von Maikundgebung und Familienfest am 1. Mai im Seepark in Lünen-Horstmar ist ein Klassiker. So auch am Mittwoch wieder. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden. Von Volker Beuckelmann

Die Jugend geht am 1. Mai zum Cappenberger See, die etwas reiferen Damen und Herren finden sich im Seepark Horstmar ein. Was die Maikundgebung dort zu bieten hat, teilten Stadt und DGB mit.

Die Ostertage sind vorbei, noch soll die Sonne uns erhalten bleiben. Wir blicken zurück auf die Situation am Seepark in Horstmar und nach vorne auf einen politischen Streit. Von Marc Fröhling

Mit Parkplatzchaos rund um den Seepark rechnet die Stadt wegen des angekündigten schönen Wetters am Osterwochenende. Deshalb werden die Straßen mit mobilen Barrieren gesperrt.

Im Seepark Horstmar darf weiter gegrillt werden. Auch im Rat konnte sich die Verwaltung mit einem testweisen Grillverbot für 2019 nicht durchsetzen. Es gibt aber andere Maßnahmen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Wethmar ist heute Thema unseres Stadtteil-Checks. Außerdem tagt der Rat der Stadt und Ulrike Kleber, Leiterin der Heinrich-Bußmann-Schule, wird verabschiedet. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Der Ausschuss für Sicherheit und Ordnung hat sich gegen das absolute Grillverbot im Seepark Horstmar entschieden. Die GFL unternimmt einen letzten Anlauf, das Verbot doch noch durchzusetzen. Von Daniel Claeßen

Eine 65-jährige Dortmunderin ist beim Spaziergang mit ihren Hunden im Seepark am Dienstag (18. Dezember) gegen 16.10 Uhr von einem Radfahrer geschlagen worden. Die Polizei sucht Zeugen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Nach dem brutalen Überfall auf zwei Männer im Seepark am Samstag laufen die Ermittlungen der Polizei weiter. Eine Sprecherin erklärte gestern auf Anfrage, dass bisher wenige Hinweise auf mögliche Täter eingegangen seien. Von Marc Fröhling und Beate Rottgardt