Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tauschtag und Ausstellung zur Heimatgeschichte

Briefmarkenfreunde

Manchmal ist es nur eine winzige Briefmarke, die Jürgen Michael Neubauer ins Schwärmen bringt. "Dafür kann ich mich begeistern", sagt der Schwerter. Beim Tauschtag im Bürgersaal des Rathauses versuchte er, auch anderen sein Hobby schmackhaft zu machen.

SCHWERTE

von Von Anne Petersohn

, 22.05.2011
Tauschtag und Ausstellung zur Heimatgeschichte

Nicht nur um Briefmarken ging es beim Tauschtag im Bürgersaal: Auch die Ausstellung mit Ansichtskarten und Briefmarken zur Schwerter Heimatgeschichte lockte Besucher.

Denn zu der Veranstaltung, die der Vorsitzende des Vereins für Briefmarkenfreunde einmal im Jahr organisiert, kamen am Sonntag nicht nur leidenschaftliche Sammler aus dem gesamten Ruhrgebiet. Unter den Gästen waren auch einzelne Besucher, die bei ihrem Wochenend-Spaziergang einen kurzen Stopp im Rathaus einlegten. Und gerade ihnen legte Jürgen Michael Neubauer die umfangreiche Ausstellung mit Ansichtskarten und Briefmarken zur Schwerter Heimatgeschichte ans Herz. „Man kann darin den Zeitgeist erkennen, sehen, wie sich die Dinge verändert haben“, sagte er.Darüber hinaus ging es natürlich aber auch ums Tauschen. Dicke Alben stapelten sich auf den Tischen im Bürgersaal. Die Sammler kamen miteinander ins Gespräch, wälzten Kataloge, um den Wert der Briefmarken zu ermitteln. Denn der, erklärte Briefmarkenfreund Neubauer, könne stark variieren. „Manche sind nur ein paar Cent wert, andere Tausende von Euro.“

Lesen Sie jetzt