Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In zehn Schritten zum Stutenkerl

SCHWERTE Das originale Konditor-Rezept für figürliches Backwerk wird bei Meister Hans Kuchheuser schon durch drei Generationen weitergegeben. Jetzt er das Geheimnis auch den Ruhr Nachrichten verraten.

von Von Reinhard Schmitz

, 30.11.2007

Es ergibt 2 kg süßen Hefeteig, aus dem sich gut 18 Stutenkerle formen lassen. Wer kleinere Mengen benötigt, kann das Rezept einfach entsprechend umrechnen.    Zutaten: 1 kg Mehl 80 g Hefe 2 Eier ½ Teelöffel Salz 100 g Butter 150 g Zucker 500 ml lauwarme Milch    Zum Dekorieren: Korinthen 2 Eigelb 1 Prise Zucker       Zubereitung: Alle Zutaten gut miteinander verkneten. Anschließend zum Aufgehen etwa 30 bis 45 Minuten bei 25 º C ruhen lassen. Den Teig    nochmals durchkneten, zu einer Rolle formen und in 18 gleich große Teile schneiden, die zu Kugeln gerollt werden. Aus diesen nach der Anleitung   einen Stutenkerl formen. Mit den Korinthen dekorieren und mit dem verrührten Eigelb-Zucker-Gemisch bestreichen. Die Teiglinge noch einmal etwa 30 bis 45 Minuten bei 35º C und möglichst hoher Luftfeuchtigkeit gehen lassen. In den Backofen schieben und 12 Minuten bei 210° C backen, bis die Stutenkerle goldbraun sind. Guten Appetit.    

Lesen Sie jetzt