Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgerversammlung zum Einkaufszentrum

SCHWERTE Erneut gibt es eine Bürgerversammlung zum geplanten Einzelhandelszentrum am Bahnhof. Am 15. Januar werden die dafür notwendigen Änderungen des Flächennutzungsplans um 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses diskutiert.

von Von Heiko Mühlbauer

, 29.11.2007
Bürgerversammlung zum Einkaufszentrum

Auf dem Bahnhofsvorplatz soll ein Einklaufszentrum entstehen.

Das dies ein sehr kontroverses Unterfangen werden kann, deutet bereits die Diskussion im Planungsausschuss an. Denn längst nicht alle Ratsherren wollen sich mit der Mehrheitsentscheidung für den Investor ANH und sein Konzept zufrieden geben. Vor allem Wolfgang Schilken von der FDP sah Abweichungen im Flächennutzungsplan zu den einstigen Vorgaben. EU-Recht bereitet Probleme Probleme bereitet auch die aktuelle Rechtssprechung der EU dem Vorhaben (wir berichteten). Denn alle Auflagen, die man dem Investor mit auf den Weg geben will, müssen mittlerweile in Bebauungsplänen und Flächennutzungsplan eingearbeitet sein. Ein städtebaulicher Vertrag ist nicht mehr zulässig. Überplant wird übrigens auch das Gelände der Wilhelmshütte, über das der ANH-Konkurrent Klaus Heidenreich verfügt. Hier siedeln die Planer Gewerbefläche an. Rechtlich wäre dann dort Einzelhandel mit bis zu 800 Quadratmeter Verkaufsfläche denkbar.

Lesen Sie jetzt