Schwarze Kassen im China-Restaurant

Milde Bewährungsstrafen

Kaum war das Urteil gesprochen, nickten sich die Angeklagten zufrieden zu: Im Steuerhinterziehungs-Prozess um schwarze Kassen und geheime Listen in zwei China-Restaurants in Marl-Sinsen und Oer-Erkenschwick hat das Bochumer Landgericht am Dienstag milde Bewährungsstrafen verhängt.

MARL

von von Werner von Braunschweig

, 16.02.2011, 11:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bochumer Richter würdigten im Urteil besonders die Geständnisse der Angeklagten. Ein weiteres Faustpfand für eine Bewährungschance der zwei Familienväter war, dass ein Großteil der ursprünglich hinterzogenen Steuern von mehr als einer halben Million Euro (hauptsächlich Umsatz- und Gewerbesteuer) mittlerweile wieder ausgeglichen worden ist. Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der

.

Lesen Sie jetzt