Schiff öffnet seine Türen

03.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Von Manuela Hollstegge

Dorsten. Direkt vor dem Spaßbad Atlantis steht seit Monaten ein großes Schiff. Dabei handelt es sich um einen Nachbau des historischen Lastschiffs „Dorstener Aak“. Gebaut wurde es von 48 Arbeitssuchenden. Fahren kann das Schiff nicht, es liegt auf dem Trockenen. Seit Mittwoch kann man es jedoch während der Öffnungszeiten des Atlantis von innen besichtigen. Denn im Bauch des Schiffes befindet sich jetzt eine Ausstellung. Darin kann man etwas über die Geschichte der Lippe und der Schiffe erfahren, die früher über die Lippe gefahren sind. Schon die Römer versorgten ihre Truppen an der Lippe über Transportschiffe. Im Mittelalter wurden Handelsgüter wie Holz, Salz oder Getreide aus aller Welt verschifft. Im 19. Jahrhundert wurde der Fluss immer mehr den Bedürfnissen der Menschen angepasst und teilweise stark verschmutzt. In der Ausstellung sind neben vielen Fotos auch Schiffsnachbauten zu sehen. Außerdem geht es um die Geschichte des Standorts der Aak – Maria Lindenhof – sowie um den Gahlenschen Kohlenweg. In dem kleinen Museum wird aber auch vorgestellt, wie heute mit der Lippe umgegangen wird. Sie soll sich nämlich wieder ganz natürlich ausbreiten dürfen.

Lesen Sie jetzt