Scharounschule fast fertig umgebaut

10,5 Millionen Euro teuer

Was lange währt, wird endlich gut – und manchmal auch teuer. Rund 10,5 Millionen Euro hat die Sanierung der Scharounschule verschlungen. Die Arbeiten sind so gut wie abgeschlossen. Sämtliche Klassenzimmer sind bezugsfertig. Und damit steht fest: Die Aloysiusschule wird in den Osterferien von der Paul-Schneider- an die Westfalenstraße ziehen. Die ersten Umzugskartons sind bereits eingetroffen.

MARL

von Claus Pawlinka

, 24.03.2015, 07:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ortstermin: Bürgermeister Werner Arndt, Architekt Christoph Ellermann, Roswitha Schweinsberg (Aloysiusschule), Oberbauleiter Karl Beckschulte, Patricia Schuster (Musikschule), Bernd Stankowiak (Leiter des Amts für Gebäudewirtschaft) und Theo Beltrop (Projektsteuerung) besichtigen die fast fertiggestellte Scharounschule.  Foto: Claus Pawlinka

Ortstermin: Bürgermeister Werner Arndt, Architekt Christoph Ellermann, Roswitha Schweinsberg (Aloysiusschule), Oberbauleiter Karl Beckschulte, Patricia Schuster (Musikschule), Bernd Stankowiak (Leiter des Amts für Gebäudewirtschaft) und Theo Beltrop (Projektsteuerung) besichtigen die fast fertiggestellte Scharounschule. Foto: Claus Pawlinka

Natürlich – und das verschwieg niemand – hat die Sanierung viel Geld gekostet. „Ich weiß nicht, ob die Politik die Entscheidung pro Sanierung noch einmal so treffen würde“, sagt Bürgermeister Werner Arndt. Denn der 2003 in einem ersten Gutachten festgestellte finanzielle Aufwand von 6,9 Millionen wurde dann doch erheblich überschritten. Auch der Eigenanteil der Stadt erhöhte sich von 2,1 auf nunmehr 3,6 Millionen. Dass sich die Arbeiten (Baubeginn war im Jahr 2011) solange hinziehen würden, damit habe niemand rechnen können, meinte Christoph Ellermann. Doch im Zuge der gerade angelaufenen Arbeiten wurde festgestellt, dass viele Bereiche stark mit Schadstoffen belastet waren, die aufwendig entsorgt werden mussten. Insolvenzen von zwei Firmen kamen erschwerend hinzu. Doch jetzt ist alles fast fertig. Nur die Aula und die Turnhalle müssen noch endgültig fertiggestellt werden. Die Arbeiten sollen im Sommer abgeschlossen sein.