Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schafft Eintracht Ergste den Klassenerhalt?

Fußball-Kreisliga A

Es ist die letzte Entscheidung, die die Fußball-Gemüter in Schwerte noch bewegt: Schafft die SG Eintracht Ergste noch den Klassenerhalt oder muss sie aus der Kreisliga A absteigen? Einige Fragen und Antworten zum Stand der Dinge.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 30.05.2011

Eine nüchterne Bestandsaufnahme ergibt, dass die Chancen seit letztem Sonntag alles andere als gut stehen. Als Tabellenletzter hat Ergste drei Spieltage vor Schluss vier Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

Die Ergster erwarten zum vorgezogenen Spiel morgen den als Aufsteiger feststehenden SSV Kalthof und begeben sich tags darauf auf eine schon lange geplante viertägige Mannschaftsfahrt nach Norderney. Danach warten mit der DJK Grün-Weiß Menden und dem VfL Platteheide noch zwei Teams, die in der Tabelle jenseits von Gut und Böse stehen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Auch der vier Punkte besser als Ergste platzierte SC Tornado Westig muss noch gegen Kalthof spielen.

Eher dagegen. Als Jan Wittkamp das Traineramt von Ralf Günther übernahm, hatten die Ergster 19 Punkte nach 19 Spielen. Nun haben sie 22 Zähler nach 27 Spielen - das sind nur drei Punkte aus den letzten acht Partien ohne einen einzigen Sieg. Zieht man nur diese nackten Zahlen als Grundlage für eine Beurteilung heran, war der Trainerwechsel sicherlich keine glückliche Personalentscheidung.

Nimmt man die Vorstellung vom Sonntag in Menden (0:5) zum Maßstab, muss man skeptisch sein. Da stand keine Einheit auf dem Platz, was übrigens auch Trainer Wittkamp nach Spielschluss mit deutlichen Worten öffentlich kritisierte. Sein vielsagendes Zitat: "Die SG Eintracht findet als Mannschaft nicht statt."

Lesen Sie jetzt