„Schädlich für unser Land“: Kramp-Karrenbauer kritisiert Machtkampf in der Union

CDU

In der Union schwelt der Machtkampf um die Kanzlerkandidatur, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer übt daran Kritik. Handlungsfähig sei die Union nur unter einer Voraussetzung.

Berlin

17.04.2021, 05:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Verteidigungsministerin.

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Verteidigungsministerin. © picture alliance/dpa

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat den andauernden Machtkampf in der Union um die Kanzlerkandidatur scharf kritisiert.

„Als eines von 400.000 CDU-Mitgliedern erfüllt mich die gegenwärtige Debatte mit großer Sorge und sie macht mich traurig. Sie ist schädlich für unser Land, denn wir stehen vor enormen Weichenstellungen für die nächsten Jahre“, sagte die frühere CDU-Vorsitzende am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

„Wir wissen aus der Vergangenheit, dass es gerade in solchen Zeiten Deutschland gut getan hat, eine wirklich starke und handlungsfähige Union zu haben. Handlungsfähig war die Union immer dann, wenn CDU und CSU respektvoll miteinander umgegangen sind“, betonte Kramp-Karrenbauer.

rnd/dpa