Rührende Geste: 82-Jähriger musiziert für seine todkranke Frau

Coronavirus

In vielen Einrichtungen gilt weiter ein Besuchsverbot. Ein 82-Jähriger aus NRW hat sich daher etwas Besonderes überlegt. Alfred Schroeter musiziert jeden Tag im Klinikgarten für seine schwerkranke Frau.

Moers

16.04.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alfred Schroeter spielt jeden Tag für seine 83 Jahre alte Ehefrau Edelgard auf seiner Trompete einige Lieder im Garten des St. Josef Krankenhauses.

Alfred Schroeter spielt jeden Tag für seine 83 Jahre alte Ehefrau Edelgard auf seiner Trompete einige Lieder im Garten des St. Josef Krankenhauses. © picture alliance/dpa

Der 82-jährige Alfred Schroeter musiziert derzeit jeden Tag im Garten des St. Josef-Krankenhauses in Moers mit seiner Trompete für seine schwerkranke Frau. „Auch die anderen Patienten freuen sich über die musikalische Einlage“, sagte eine Kliniksprecherin am Donnerstag. Am Osterwochenende habe sogar ein kleines Bläser-Ensemble der evangelischen Kirche im Garten aufgespielt.

Schroeters 83 Jahre alte Ehefrau befindet sich auf der Palliativstation des Krankenhauses. Wegen der Corona-Krise besteht auch in der Klinik in Moers ein Besuchsverbot. Der 82-Jährige darf im Rahmen einer Ausnahmeregelung mit besonderen Schutzvorkehrungen immerhin eine Stunde am Tag zu seiner Frau.

Danach begibt er sich mit seinem Instrument in den Garten der Klinik. Die „Rheinische Post“ hatte zuvor über den Trompeter im Klinikgarten berichtet. Nach Angaben der Zeitung lauschen und applaudieren ihm die Patienten durch die geöffneten Fenster.

RND

Schlagworte: