Rückzug von Harry und Meghan: Dreht Prinz Charles ihnen jetzt den Geldhahn zu?

Britisches Königshaus

Dreht Prinz Charles jetzt Prinz Harry und Herzogin Meghan den Geldhahn zu? Das berichten britische Medien. Ohnehin wäre das Leben des Paares nach dem Rücktritt deutlich kostspieliger.

London

10.01.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rückzug von Harry und Meghan: Dreht Prinz Charles ihnen jetzt den Geldhahn zu?

Meghan, Herzogin von Sussex, mit ihrem Sohn Archie und Prinz Harry. Dreht das Königshaus der Familie jetzt den Geldhahn zu? © picture alliance/dpa

Der angekündigte Rückzug Prinz Harrys und Herzogin Meghans von den royalen Pflichten sorgt für Krisenstimmung bei den Royals. Für das Paar könnte der Schritt jetzt vor allem finanzielle Folgen haben: Prinz Charles könnte seinem Sohn den Geldhahn zudrehen.

Offenbar hat Charles genau das bereits angedroht – das berichten die britischen Zeitungen „The Times“ und „Daily Mail“. Sie berufen sich auf Quellen im britischen Königshaus. Charles soll klargemacht haben, dass er seinem Sohn keine weiteren Schecks ausstellen wolle, sollte er von seinen Pflichten zurücktreten. Offiziell hat sich der Prince of Wales bislang nicht dazu geäußert.

Polizeischutz muss selbst gezahlt werden

Bislang hatten Harry und Meghan den Großteil ihrer Bezüge vom Prince of Wales erhalten. Sobald Harry und Meghan selbst Geld verdienen, könnten sie für das Frogmore Cottage zur Kasse gebeten werden. Auch für ihren Polizeischutz müssten sie dann selbst aufkommen – bislang übernehmen das Beamte von Scotland Yard.

Unklar ist bislang, wie das Paar künftig Geld verdienen will. Auf ihrer Internetseite hatten Harry und Meghan lediglich mitgeteilt, dass es ihnen bislang verboten sei, eigenes Einkommen zu erwirtschaften – das wolle man nun ändern.

Laut britischen Medien ist die Queen sehr enttäuscht von der Ankündigung des Paares. Im Königshaus soll es nach der Ankündigung zu mehreren Krisengesprächen gekommen sein. Die jungen Royals hätten den angekündigten Schritt offenbar mit niemandem aus dem Königshaus vorab besprochen.

RND/msc

Lesen Sie jetzt