Restaurants und Kneipen in Werne

Restaurants und Kneipen in Werne

„Werne live“, die Werner Kneipennacht, soll statt als Tanz in den Mai nun im Herbst stattfinden. Die Planung für die Veranstaltung läuft weiter wie bisher, der Vorverkauf allerdings noch nicht. Von Andrea Wellerdiek

Die Brennerei Ehringhausen aus Werne hat mit ihren Produkten beim internationalen „World Spirits Awards“ groß abgeräumt. Vor allem mit dem Roggenbrand „Der kleine Lord Nummer 4“. Von Felix Püschner

Seit dieser Woche dürfen Restaurants und andere gastronomische Betriebe wieder öffnen. Das Traditions-Restaurant Wittenbrinks Hof hat sich ganz besonders auf die Wiedereröffnung vorbereitet. Von Jörg Heckenkamp

Karl-Heinz Klimecki will die Werner Helden des Alltags unterstützen. Altenpflegern, Supermarktmitarbeitern und all jenen, die aktuell besonders hart arbeiten, möchte Klimecki kostenlos Essen liefern. Von Sylva Witzig

Die Feuerwehr Werne musste am Samstag gleich zu zwei Einsätzen ausrücken. Zweimal war ungewollt Gas ausgetreten. Am Morgen war der Kohlenstoffdioxid-Melder im „Stilvoll im Rathaus“ angesprungen. Von Andrea Wellerdiek

Für die Gastro-Szene geht es am Montag wieder los. Nachdem die Restaurants wochenlang die Türen geschlossen halten mussten, dürfen sie nun wieder Gäste empfangen. Kneipen sind ausgenommen. Von Eva-Maria Spiller

Am Freitagvormittag (8. Mai) hat die Stadt Werne in einer Pressekonferenz erklärt, wie die vom Land NRW verkündeten Lockerungen in Werne umgesetzt werden. Hier lesen Sie alle wichtigen Infos. Von Eva-Maria Spiller, Andrea Wellerdiek

Noch am vergangenen Freitag waren alle Döner-Imbisse in der Werner Innenstadt geschlossen. Nun haben zwei von ihnen den Betrieb wieder aufgenommen und verkaufen außer Haus. Von Sylva Witzig

Wer in diesen Tagen Heißhunger auf Döner, Lahmacun und Falafeln bekommt, wird in der Innenstadt aufgrund der Corona-Krise nicht mehr fündig. Von Sylva Witzig

Mittwoch herrschte unter Werner Geschäftsleuten große Unsicherheit über die Schließungsregelung. Gespannt durfte man daher sein, auf welche Lage das Ordnungsamt am Donnerstag stoßen würde. Von Jörg Heckenkamp

Die Stadt Werne ergreift weitere, drastische Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dazu gehören unter anderem Beschränkungen für Restaurants. Das Ganze gilt ab Mittwoch. Von Jörg Heckenkamp

Der Coronavirus hat drastische Auswirkungen auf das Leben der Werner. Nun trifft es eine besonderes traurige Angelegenheit: Die Abschiedsfeier für Niko Tilkiaridis von Papa Georg fällt aus. Von Jörg Heckenkamp

Nächste Absage wegen des Coronavirus: Nach einem Kinder-Flohmarkt wurde nun auch die beliebte „Best-of-Party“ am 4. April im Kolpingsaal abgesagt. Das teilte der Veranstalter MS -nun mit. Von Andrea Wellerdiek

In Werne herrschen Trauer und Entsetzen über den plötzlichen Tod eines bekannten Mannes: Nikolaus Tilkiaridis, bekannt als Niko, von „Papa George“ ist tot. Ein Schild informiert Kunden. Von Jörg Heckenkamp

Eine Räumungsklage und zahlreiche Mängel am Restaurant zwingen den Betreiber von Route 66 an der Kamener Straße zur Schließung. Wann und wo es weiter gehen soll, ist ungewiss. Von Sylva Witzig

Wir haben die heiße Phase des Werner Karnevals 2020 den ganzen Tag über begleitet. Hier gibt’s viele Fotos, Videos und Stimmen in unserem Rosenmontags-Special. Von Felix Püschner, Jörg Heckenkamp, Andrea Wellerdiek, Sylva Witzig

Vielen gilt das Frühstück als wichtigste Mahlzeit. Wer sich etwas Gutes tun möchte, nutzt bisweilen die Angebote von Cafés, Bäckereien oder Restaurants zum Frühstücken. Wir haben sie getestet. Von Jörg Heckenkamp

Keiner durfte etwas davon wissen. Der Auftritt von Comedy-Star Markus Krebs am Donnerstagabend in Werne war streng geheim und von langer Hand geplant. Von Mario Bartlewski

Nach langer Zeit des Bangens hat die Kuhbar in Werne am Wochenende eröffnet. Der neue Inhaber Xantos Argiriou war überrascht von den Werner Kunden. Von Mario Bartlewski

Eine Reise in die Vergangenheit unternahmen die Jazzfreunde am Donnerstagabend im Hotel Baumhove. Musiker Klaus Stachuletz alias „Dr. Mojo“ spielte einen Oldie nach dem andern. Von Helga Felgenträger