Restaurants und Kneipen in Dortmund

Restaurants und Kneipen in Dortmund

Joanna Smolka und Kai Schmitt haben nicht freiwillig aufgegeben. Das Coronavirus und seine wirtschaftlichen Folgen zwangen sie zur Schließung des Café Blickpunkt. Jetzt reagieren die Gäste. Von Carolin West

Der „Freundeskreis“ atmet auf: Die beliebte Gaststätte „Im schönen Wiesengrund“ am Rande des Rahmer Waldes hat wieder geöffnet. Stammgäste müssen aber auf übliche Gepflogenheiten verzichten. Von Uwe von Schirp

Ab Montag dürfen viele Restaurants und Cafés in Dortmund wieder regulär öffnen, die Corona-Pandemie hat einer Jugendherberge schwer zugesetzt und die Überreste eines ehemaligen Burger King. Von Joshua Schmitz

Marta Lucyna Gdamsi kommt in der Corona-Krise durch Miete und Betriebskosten für ihr „Café Puderrosa“ an ihre finanziellen Grenzen. Am Muttertag will sie den Betrieb nun wieder aufnehmen Von Andreas Schröter

Der Biergarten am Wasserschloss Haus Rodenberg ist einer der schönsten in Dortmund – und er ist jetzt um eine Attraktion reicher. Von Jörg Bauerfeld

Das Coronavirus hat das Dortmunder Bier-Festival zur Verlegung gezwungen. Drei Experten erklären im Video-Talk jetzt, wie man selbst Bier brauen kann und was Dortmund so besonders macht. Von Kevin Kindel, Dennis Werner

Die Dortmunder Biertage sind wegen der Corona-Krise verschoben. Wir bieten die digitale Alternative: Stellt einem Bier-Sommelier live Fragen. Unter rn.de/stammtisch-bier könnt ihr mitmachen. Von Kevin Kindel

Die Gastronomie-Betriebe leiden unter der Corona-Krise. Das Gasthaus Pape an der Flughafenstraße in Brackel will traditionelle deutsche Gerichte nun wieder an die Leute bringen. Von Andreas Schröter

Das Dortmunder Tresenfilmfestival muss seine 10. Ausgabe in diesem Jahr nach hinten verschieben. Für Kurzfilm-Fans gibt es aber Ersatz: Filme der vergangenen Festivals sind als Stream zu sehen.

Das Dortmunder Restaurant „Zum Pferdestall“ ist wieder an den Start gegangen. Speisen können telefonisch bestellt werden – allerdings zu geänderten Öffnungszeiten. Von Hendrik Buecker

„Wir haben grade echt einen Haufen Probleme“: Mit diesen deutlichen Worten richtet sich die Hafenkantine an einen unbekannten Randalierer – und macht ihm sogar ein Angebot. Von Jörg Bauerfeld

Wegen der Corona-Krise musste das Restaurant Vinica Nussbaum vorerst schließen. Nun hat das Team den Betrieb mit einer Sonder-Speisekarte wieder aufgenommen.

Seit einem Monat müssen die Brackeler auf das Café Haus Beckhoff verzichten. Nun hat das Team die Arbeit wieder aufgenommen. Den Mittagstisch gibt es nun in veränderter Form. Von Hendrik Buecker

Spenden wollte Marijan Ribicic nicht annehmen. Der Wirt im „Schönen Wiesengrund“ setzt auf Außer-Haus-Verkauf. Zu Ostern kocht er zwei Menüs. Und hat einen Tipp für eine Aufmerksamkeit. Von Uwe von Schirp

„Zu ist zu“, sagt Detlef Lotte, Chef der Dieckmanns-Gastronomie, zur aktuellen Situation. Oder doch nicht? Zu dem Eventlokal Buffalo Beef im Kreuzviertel gibt es Neuigkeiten. Von Susanne Riese

Trauer beim Fußballverein Rot-Weiß Germania: Wie der Verein jetzt mitteilt, ist Gründungsvater Emil Duscha bereits am 18. März gestorben. Ein Nachruf. Von Uwe von Schirp

Die Gäste der Marlene Bar wollen eine Spendenkampagne starten. Doch deren Betreiber lehnt dankend ab. Stattdessen setzt er sich für seine Konkurrenz ein. Von Bastian Pietsch

Aktuell steht Dortmunds Gastronomie wegen des Coronavirus still. Einige Restaurants und Lokale haben kurzerhand umgerüstet und bieten ihre Küche nun auch außer Haus an. Eine Auswahl.

Ein Feuer wütete im September 2019 in der „Tränke“ und zerstörte große Teile des Restaurants. Das Wirtepaar Annegret und Rolf Oehme ist längst im Ruhestand. Doch was passiert mit dem Gebäude? Von Beate Dönnewald

Hunderte Westerfilder kämpften 2019 um die Gaststätte „Im schönen Wiesengrund“. Sie blieb erhalten. Nun Corona – die nächste Krise. Wirt Marijan Ribicic und der Freundeskreis kämpfen weiter. Von Uwe von Schirp

Die Kette von Steakrestaurants ist schon der zweite Systemgastronom, der in der Coronavirus-Krise nicht mehr zahlen kann. Es gibt jedoch auch gute Nachrichten. Von Marie Ahlers

Es sind harte Zeiten für Dortmunds Gastronomen und Wirte. Ihre Restaurants und Kneipen dürfen sie vorerst nicht öffnen. Erlaubt sind Außer-Haus-Verkauf und Lieferservice. Tante Amanda macht mit. Von Beate Dönnewald

Einzelhändler aus der ganzen Region kaufen Waren am Dortmunder Großmarkt ein. Wo so viele zusammenkommen, könnte sich das Coronavirus verbreiten. Die Genossenschaft hat Maßnahmen ergriffen. Von Fabian Paffendorf