Reitverein St. Georg

Reitverein St. Georg

Die Werner Reiterinnen hatten schon mit der Qualifikation für das bundesweite Reitturnier eine starke Leistung erbracht. Aber auch auf dem Turnier selbst verkauften sie sich gut. Von Johanna Wiening

Auch an den letzten Tagen der Vinnummer Reitertage holten die heimischen Reiter wieder viele Podiumsplätze. Nur die Goldmedaillen waren diesmal Mangelware. Von Nico Ebmeier

Zwei goldene und viele weitere Medaillen konnten die Lützower am Freitag feiern. Eine Reiterin landet sogar im gleichen Wettbewerb zwei Mal in den Top fünf. Von Nico Ebmeier

Am Dienstag begannen auf dem diesjährigen Reitturnier des ZRFV Lützow die Prüfungen für die Jungpferde. Es fanden insgesamt neun Springprüfungen auf A und L-Niveau für vier- bis siebenjährigen Pferde statt. Von Jana Lorra

Mit dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ möchte das Land Nordrhein-Westfalen Vereinen unter die Arme greifen. Davon profitiert nun auch der Reit- und Fahrverein St. Georg Werne.

Der RV St. Georg Werne darf wieder Wettbewerbe ausrichten. Der Verein begrüßt die Lockerungen zwar, die große Euphorie scheint aber nicht auszubrechen. Der Verein verweist auf die Notwendigkeit des Hygieneplans. Von Matthias Kerk

Die Landesmeisterschaften sind im Jahr 2020 gestrichen - Reiter, Fahrer und Voltis müssen ohne ihre Westfälischen Meisterschaften auskommen. Die Planungsunsicherheit zwang zur Absage.

Lange hatten die Verantwortlichen des Reitvereins St. Georg gehofft, aber jetzt haben auch sie die Gewissheit: Sie müssen sich dem Coronavirus beugen und drastische Maßnahmen ergreifen. Von Johanna Wiening

Nach der Ratssitzung am vergangenen Mittwoch hat der Stadtsportverband Werne für die Wahl des Sportlers des Jahres sowie der Mannschaft des Jahres noch zwei weitere Nominierungen getätigt. Von Marcel Schürmann

Die Reiter des Reitvereins St. Georg Werne schließen gleich mehrmals beim heimischen Provinzial-Turnier ganz oben mit ab. Vor allem eine Leistung war herausragend. Von David Nicolas Döring

Beim Reitturnier in Ehringhausen springt Lutz Gripshöver vom RV St. Georg Werne zum Sieg. Er lieferte sich ein packendes Duell mit Oliver Schaal. Von Matthias Kerk

Der erste Tag des Werner Reitturnieres war ein voller Erfolg aus heimischer Sicht. Bei den Siegerehrungen jubelten fast ausnahmslos heimische Reiter. Von Sebastian Reith

Die Werner Nachwuchsreiterin Josy Schulze Bisping kann zufrieden sein: Mit ihrem erst siebenjährigen Pferd Ruby‘s Last Boy holte sie bei den Deutschen Meisterschaften einen guten 20. Platz. Von Marcel Schürmann

Die Werner Reiterin Josy Schulze Bisping startet bereits zum dritten Mal bei den Deutschen Vielseitigkeits-Jugendmeisterschaften im bayerischen Kreuth. Für ihr Pferd ist es eine Premiere. Von Marcel Schürmann

S-Springen mit einem, zwei, drei oder vier Sternen - und dazu noch ein Rahmenprogramm mit jeder Menge Unterhaltung für die Zuschauer. Das sind die besten Bilder von Lenklar 2019. Von Sebastian Reith

Marco Kutscher ist Sieger des Großen Preises bei den Lenklarer Reitertagen. Der 44-jährige Springreiter gewann am Montag das Stechen mit 58 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Felix Haßmann. Von Marcel Schürmann

Marie Ligges ist nun Trägerin des Goldenen Reitabzeichens. Vor dem Großen Preis wurde der Herbernerin geehrt, die erst vergangene Woche ihren 20. Geburtstag gefeiert hatte. Von Sebastian Reith

Jens Baackmann ist in Werne kein Unbekannter. Samstag gewann er das S-Springen der Herren. Auch Sonntag und Montag ist der Münsteraner im Parcours. Von Matthias Kerk

Das mit 40.000 Euro dotierte Hauptspringen lockt Ostermontag bei den Lenklarer Reitertagen die Stars der Szene an. Olympiasieger, Weltmeister, Europameister sind einige im Parcours. Von Sebastian Reith

Der 17-jährige Grand Courage hat seine bisherigen Reiter schon zu großen Triumphen geführt. So auch Hauke Bintig. In diesem Jahr ist für den Wallach aber Schluss mit dem Turniersport. Von Marcel Schürmann

Herberns Springreiterin Marie Ligges gewinnt auf Dembelé das M-Springen am Montagnachmittag. Es war nicht ihr einziger starker Auftritt im Parcours am fünften Tag der Lenklarer Reitertage. Von Marcel Schürmann

Sie hat es schon wieder getan: Wie vor zwei Jahren schnappten sich Kathrin Wacker vom RV St. Georg Werne und La Vie den Sieg in der Springpferdeprüfung. Von Marcel Schürmann

Mit einem Heimsieg für den RV St. Georg Werne starteten am Donnerstag die Lenklarer Reitertage. Helen Kuhlmann und Picobella sprangen in der Ein-Stern-A-Prüfung auf Platz eins. Von Marcel Schürmann

Die Lenklarer Reitertage stehen in den Startlöchern. Am Donnerstag gehen die Reiterinnen und Reiter die ersten Prüfungen und Wettbewerbe. Die letzten Vorbereitungen laufen. Von Marcel Schürmann

Ab Donnerstag haben die Reitertage Lenklar die Stadt Werne wieder fest im Griff. Bereits zum 39. Mal geht das Turnier über die Bühne. Hier gibt es die wichtigsten Infos zu Lenklar 2019. Von Marcel Schürmann

Am Wochenende steigen beim RV St. Georg Werne wieder die Vielseitigkeitstage. Auch drei ehemalige Olympioniken und Deutsche Meister werden mit von der Partie sein. Hier gibt es alle Infos. Von Marcel Schürmann

In weniger als zwei Wochen geht es für Christian Jansen Richtung Abu Dhabi. Zum ersten Mal wird der 36-Jährige bei den Special Olympics Deutschland in der Sportart Reiten vertreten. Von Karolin-Sophie Mersch

Die Lenklarer Reitertage auf dem Hof der Familie Gripshöver stehen schon bald wieder vor der Tür. Im April ist es soweit. Und in diesem Jahr ist der Große Preis mit 40.000 Euro dotiert. Von Nina Bargel

Lutz Gripshöver und Stefan Naber holten an den letzten beiden Tagen des K+K-Cups noch einmal ordentliche Platzierungen, Marie Ligges musste im Finale um den Großen K+K-Preis aufgeben. Von Nina Bargel

Beim Altkreisspringen des K+K-Cups in Münster konnte sich der Kreis Lüdinghausen über den ersten Platz freuen. Mit dabei die Wernerin Hannah Kosanetzki und Johanna Schulze Thier aus Herbern. Von Nina Bargel

K+K-Cup in Münster

Fehlstart für Werner Reiter

Am Mittwoch startete der K+K-Cup in Münster mit dem Westfalentag – für die Werner Reiter war es allerdings eher ein Start zum Vergessen. Dafür überzeugte Leonie Rengshausen in der Dressur. Von Nina Bargel