Reiseverband optimistisch: Mallorca-Urlaub im Sommer findet statt

Urlaubsplanung

Zwischen Inzidenz und Lockdown wächst bei vielen Menschen die Angst, dass der Sommerurlaub ausfällt. Der Präsident des Deutschen Reiseverbandes ist allerdings zuversichtlich.

12.01.2021, 12:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Urlaub unter Palmen: Das könnte im Sommer 2021 möglich sein.

Urlaub unter Palmen: Das könnte im Sommer 2021 möglich sein. © picture alliance/dpa

Während sich Deutschland im Lockdown befindet, ist an Reisen aktuell kaum zu denken. Weil das Fernweh aber wächst, fragen sich viele Menschen dieser Tage: Wann ist Urlaub endlich wieder möglich? Eine verlässliche Antwort darauf kann zwar niemand geben; aber Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbandes, zeigt sich angesichts des Sommerurlaubes zuversichtlich.

Jetzt lesen

So sagt Fiebig in einem Interview mit dem „Tagesspiegel“, dass er fest davon ausgehe, dass der Mallorca-Urlaub im Sommer stattfinden könne. Das erwarten offenbar auch die Reisefans. Denn Fiebig zufolge steigen die Buchungen für den Sommer derzeit wieder an. „Viele Menschen gehen davon aus, dass sie dann wieder reisen können“, sagt er dem Blatt. Neben Mallorca zählen für Fiebig auch Griechenland und die Türkei zu den Top-Reisezielen im Sommer.

Kein grünes Licht für Oster-Urlaub 2021

Für den Oster-Urlaub 2021 macht Fiebig allerdings wenig Hoffnungen: Der sei zwar zum Beispiel auf den Kanaren oder in Kuba nach aktuellem Stand grundsätzlich möglich, allerdings mit Folgen wie anschließende Quarantäne und Corona-Tests in Deutschland verbunden.

Damit der Start der Urlaubssaison in diesem Jahr aber nicht im Chaos endet, brauche es laut Fiebig vor allem eines: Flexibilität. „Sie wird kennzeichnend für 2021 sein – bei Unternehmen und bei den Kunden.

RND/lz