Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Landtagsabgeordneter las Raesfelder Grundschülern vor

Vorlesetag

RAESFELD „Der Rattenfänger von Hameln“, vorgelesen von einem Landtagsabgeordneten – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Bernhard Schemmer (CDU-MdL): „Der Vorschlag kam nicht von mir.“

von Von Rüdiger Eggert

, 13.11.2009
Landtagsabgeordneter las Raesfelder Grundschülern vor

Der Landtagsabgeordnete Berhard Schemmer las den Schülern des zweiten Jahrgang aus "Der Rattenfänger von Hameln" vor.

Schon zur guten Tradition hat es sich der Politiker gemacht, am Vorlesetag in einer Schule Geschichten vorzulesen. In diesem Jahr hatten 90 Kinder des zweiten Jahrgangs der St. Sebastian-Grundschule das Vergnügen.

Der Rattenfänger wurde von den Lehrern ausgesucht. In der nächsten Woche ist das Singspiel über den Flötenspieler aus Hameln in der Schule zu Gast. Kinder-Klassik-Kreisel heißt das Kinderkulturprogramm und die Musikschule Borken wird das Stück aufführen. Als gute Einstimmung für das Singspiel bekamen die Schulkinder die Geschichte vorgelesen. Im Musikraum hatten sich die Grundschüler versammelt und lauschten dem Politiker, der die Geschichte von dem Rattenfänger mit sonorer Stimme vortrug.

Doch bevor Landtagsabgeordneter Schemmer mit seiner Lesung begann, stand noch ein „politischer Besuch“ auf dem Programm. Bernhard Schemmer besuchte seine ganz jungen Kollegen, das Schulparlament. Die zwölf Schülervertreter hatten jede Menge Fragen an den gestandenen Politiker.

"Wo wohnst Du? Was machst Du als Politiker? Wollteste Du schon immer Politiker werden und was verdient ein Abgeordneter?“ Die Jugendlichen hatten viele Fragen an Bernhard Schemmer. Natürlich war die Zeit viel zu kurz. Doch der Politiker, der im übrigen auch die Gemeinde Raesfeld im Landtag vertritt, hatte eine Lösung für das Schulparlament bereit. „Was haltet Ihr davon, wenn wir uns im Februar weiter in Düsseldorf unterhalten?“, lud Schemmer ein. Diese Einladung in den Landtag löste bei den Kindern große Freude aus.

Lesen Sie jetzt