Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erler hießen den Wonnemonat willkommen

Maikranz

Zum zweiten Mal hängt der Maikranz am Ständebaum im Schatten der Silvesterkirche und mit Musik, Tanz und Gesang wurde der Mai am Samstag willkommen geheißen.

ERLE

von Von Silke Hard

, 01.05.2011
Erler hießen den Wonnemonat willkommen

Den historischen Traktor, mit dem der Maikranz tramsportiert wurde, stellte Dieter Mattenklotz zur Verfügung, der in der jüngst gegründeten Erler Interessengruppe für historische Landtechnik aktiv ist.

„Aktiv Brauchtum zum Leben erwecken“ hat sich die Arbeitsgruppe „Wir in Erle“ in Zusammenarbeit mit der Landjugendbewegung vorgenommen. Dazu gehört auch die Tradition, einen Maikranz aufzuhängen.

Mit einem kleinen Festumzug über den Höltingswall wurde der Maikranz mit einem historischen Traktor in Begleitung der in Trachten gekleideten Landjugend und musikalischer Begleitung durch die Erler Jäger zum Ständebaum gebracht. Dort wurde er bereits von vielen Erlern erwartet. „Wir wollen alte Traditionen aufrecht erhalten“, betonte der 2. Vorsitzende Jens Gülker. „Werte zu pflegen und fortzuführen, ist Gemeinschaftspflege“, waren auch die Worte des stellvertretenden Bürgermeisters Hans-Dieter Strothmann, der ein besonderes Wort des Lobes und des Dankes an die Landjugend richtete, die den Platz um den Ständebaum in diesem Jahr gesäubert haben und es auch im nächsten Jahr fortführen werden.

„Eine starke Erler Bürgerschaft will den Wonnemonat Mai mit einem Kranz willkommen heißen“, führte er weiter aus und dankte damit „Wir in Erle“ und besonders Lucia Schulte-Kellinghaus. Gemeinsamer Gesang „Der Mai ist gekommen“ wurde anschließend gemeinsam gesungen und Lucia Schulte-Kellinghaus hieß alle Helfer und Gäste herzlich willkommen. Als die Bänder des Maikranzes hoch oben am Ständebaum flatterten, sangen alle gemeinsam mit den Erler Jägern das „Erler Lied“ und feierten anschließend mit Musik und Tanz im Festzelt in den Mai.

Lesen Sie jetzt