Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

PSV Borks Ü50 holt Pokal - WSC Dritter

Fußball

Die Ü50-Fußballer des PSV Bork haben die Spielrunde gewonnen - vor der SG Selm und dem Werner SC. Die Partien vom letzten Spieltag in der Übersicht.

KREISGEBIET

26.05.2011
PSV Borks Ü50 holt Pokal - WSC Dritter

Abgekämpft aber glücklich. Der PSV Bork beendete die Ü50-Spielrunde als Sieger und vertritt den Kreis Lüdinghausen bei den Westfalenmeisterschaften in Oelde

Sieger PSV Bork konnte die Runde nicht mit einer weißen Weste beenden. Im letzten Spiel mussten sich die Borker mit einem Unentschieden begnügen. In dem spannenden Spiel ging der WSC nach zwölf Minuten durch Knierim in Führung. Der PSV Bork bemühte sich mit großem Einsatz um den Ausgleich. Erst sieben Minuten vor dem Ende konnte Renald Vocke den guten Werner Torwart Udo Harmsen bezwingen.

Berthold Lauren; Frank Neumann, Bogdan Stroka, Ulrich Bischoff, Bernhard Gwozdz, Rainer Schlering, Franz-Josef Wember, Rolf Kunze, Wolfgang Alfoschinski, Robert Bössing, Renald Vocke

Eine Viertelstunde lang forderte die Spielgemeinschaft den Nachbarn aus Selm. Doch dann setzte sich die Abgeklärtheit der Selmer durch. Theo Schneider war wieder einmal das Maß aller Dinge. Zunächst war Klaus-Dieter „Hase“ Jahn zum 1:0 erfolgreich, ehe Theo Schneider das 2:0 mit einem satten Schuss folgen ließ. Beim 3:0 war Herbert Holterbork einen Schritt schneller als sein Olfener Gegenspieler. Das 4:0 ging wieder auf das Konto von Theo Schneider. Herbert Holterbork war mit seinem zweiten Treffer zum 5:0 erfolgreich. Den Ehrentreffer erzielte Markus van Dunderen in Kooperation mit Andreas Eckmann.

Dirk Werner; Günter Seypelt, Hubert Hölscher, Andreas Eckmann, Bernhard Krursel, Clemens Walters, Gerd Wessel, Markus van Dunderen

Karl-Heinz Kramper; Kurt Matschey, Thorsten Jahn, Herbert Kurpanik, Herbert Holterbork, Dieter Schade, Helmut Wolzenburg, Theo Schneider, Klaus-Dieter Jahn, Rainer Müller

Manfred Tapken brachte die Werner schon mit dem ersten Angriff in Führung. Mitte der ersten Halbzeit brauchte Wilfried Vehling nach guter Vorarbeit von Bernd Haverkamp nur noch die Seite hinhalten und erzielte den Ausgleich. Taktisch spielte der SV Südkirchen undiszipliniert, vorher besprochene Dinge wurden nicht umgesetzt, so dass Manfred Tapken in der ersten Halbzeit noch zwei Tore zum 3:1-Halbzeitstand erzielen konnte. Diese baute der WSCer mit seinem vierten Treffer zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 4:1 aus. Jürgen Volkmer verkürzte auf 2:4, mit dem 5:2 ließ der Werner SC keinen Zweifel über den Sieger aufkommen.

Ein weiterer Sieg für die Spielgemeinschaft, die in der ersten Halbzeit durch Tore von Gerald Lenz, Thomas Heimsohn und Jo Härtling verdient 3:0 führte. Da die heimische Mannschaft viel wechselte, ging der Spielfluss etwas verloren. Die Lüner Mannschaft wurde nach der Halbzeit stärker, doch Vinnum/Oberwiese erhöhte durch einen Konter, der von Mark Martach erfolgreich abeschlossen wurde, auf 4:0. Nachdem die heimische Mannschaft einige sehr gute Möglichkeiten ausließ, war Carsten Hölting zum 5:1-Enstand erfolgreich.

Obwohl die Dortmunder Mannschaft eine solide Leistung bot, konnte sie gegen die läuferisch und spielerisch starken Südkirchener eine klare Niederlage nicht verhindern. Nach 20 Minuten erzielte Klaus Lohmann nach einer Ecke das 1:0. Vor der Pause erhöhte Carsten Eggers nach Flanke von Klaus Lünebrink per Kopf das 2:0. Nach der Pause wurde der SV Südkirchen immer überlegener, die Tore fielen im Fünfminuten-Takt.

Lesen Sie jetzt