Polizei schreitet ein: Party trotz Coronabeschränkungen gefeiert

Coronavirus

Die Polizei hat an Weihnachten in Borken eine feuchtfröhliche Party aufgelöst. Partygäste versuchten, über einen Balkon zu flüchten. Am Ende leiteten die Beamten zwölf Bußgeldverfahren ein.

Borken

27.12.2020, 12:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei hat in der Nacht zum 27. Dezember in Borken eine Party aufgelöst.

Die Polizei hat in der Nacht zum 27. Dezember in Borken eine Party aufgelöst. © picture alliance / Patrick Seege

In der Nacht zum 2. Weihnachtsfeiertag wurde der Polizei gegen 00.30 Uhr eine Party und eine Ruhestörung aus einer Wohnung am Dülmener Weg gemeldet. Die Beamten stellten bei Eintreffen vor dem Haus entsprechende Geräusche fest und schellten an.

Die Mieterin öffnete und gab an, mit ihrer Schwester allein in der Wohnung zu sein. Die auf dem Tisch stehenden Flaschen sprachen eine andere Sprache und die Beamten trafen in anderen Räumen der Wohnung weitere Personen an, die sich offenbar vor der Polizei verstecken wollten.

Flucht über Balkon

Zwei weitere Personen waren zudem über den Balkon auf das Dach geklettert. Zeugen hatten dies beobachtet und der Polizei mitgeteilt, so dass auch die Personalien dieser zwei Personen festgestellt wurden. Die Beamten beendeten die Veranstaltung und leiteten Bußgeldverfahren gegen die 12 Personen (Frauen und Männer zwischen 19 und 23 Jahren) ein.

Lesen Sie jetzt