Polizei löst Corona-Party in altem Linienbus im Sauerland auf

Corona-Regeln

Corona-Regeln können auf Partys mit vielen Menschen auf wenig Raum schlecht eingehalten werden. Die Polizei im Sauerland löste eine Corona-Party auf und machte einen beachtlichen Drogenfund.

Winterberg

24.04.2021, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Winterberg löste die Polizei eine Party in einem alten Linienbus auf und fand rund 400 Gramm Marihuana.

In Winterberg löste die Polizei eine Party in einem alten Linienbus auf und fand rund 400 Gramm Marihuana. © picture alliance/dpa

In einem alten Linienbus haben junge Leute in der Nacht zu Samstag eine Party gefeiert und dabei die Maßnahmen zum Corona-Schutz missachtet. Der Vorfall war der Polizei von Anwohnern in Winterberg im Sauerland gemeldet worden, wie es in einer Mitteilung am Samstag hieß.

Die Polizei fand rund 400 Gramm Marihuana

Als die Beamten eintrafen, nahmen die meisten Partygäste Reißaus. Acht Beteiligte wurden aber gestellt und bekamen Anzeigen. Bei einem fand die Polizei zudem rund 400 Gramm Marihuana. Die Party im Bus wurde aufgelöst, die Gäste erhielten Platzverweise.

In derselben Nacht hatte die Polizei im Sauerland insgesamt zwölf Einsätze, bei denen Menschen gegen den Coronaschutz verstießen. 28 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten wurden geschrieben.

dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt