Bei der Pizzeria Pinocchio in Nordkirchen gibt es leckeres, italienisches Essen und eine freundliche Bedienung. Beim Ambiente ginge noch etwas mehr.

Nordkirchen

, 13.04.2019 / Lesedauer: 4 min

An einem Donnerstagabend machen sich meine Kollegin Marie Rademacher und ich auf den Weg nach Nordkirchen in die Pizzeria Pinocchio an der Bergstraße. Zugegeben: Dort kommen wir sehr oft mit dem Auto vorbei, aber wirklich wahrgenommen haben wir die Pizzeria noch nie. Wir waren uns auch vorab gar nicht so sicher, ob es sich überhaupt um eine Pizzeria handelt oder nur um einen Lieferdienst. Nach einem kurzen Anruf ist aber klar, ja, sitzen kann man dort auch. Auf eine Reservierung haben wir dennoch verzichtet. Die war auch nicht nötig, als wir gegen halb acht da sind, haben wir freie Platzwahl und entscheiden uns für einen Platz am Fenster. Wie wir später erfahren, wird die Pizzeria seit 15 Jahren von Raid Ammorah geführt.

Die Karte ist eine einlaminierte Version der mitnehmbaren Lieferkarte und hat wirklich eine große Auswahl an Pizza, Salaten, Nudeln und Aufläufen. Was ich besonders gut finde: Einzelne Rubriken sind unterteilt, zum Beispiel gibt es eine Rubrik für vegetarische Pizzen. So gelangt man, wenn man sich wie ich, schwer entscheiden kann, schnell an das Ziel. Nicht aufgelistet sind hingegen Getränke. Also fragen wir nach, was es gibt. Wein ist keine Option in der Pizzeria Pinocchio, den gibt es nicht. So nehmen wir ein Pils und ein Radler.

Pizzeria Pinocchio: Leckeres Essen, aber beim Ambiente noch Luft nach oben

In der Pizzeria Pinocchio ist beim Ambiente noch ein bisschen Luft nach oben. © Sabine Geschwinder

Als Vorspeise entscheiden wir uns für eine gefüllte halbe Pizza. Ehrlich gesagt dachten wir, es handele sich um einen Fehler der Karte und wir hätten gefüllte Pizzabrötchen bestellt. Entsprechend überrascht sind wir, als wir eine Art kleine Calzone bekommen, die mit Tomaten und Peso gefüllt ist. Wir teilen sie uns und finden beide, dass sie sehr gut schmeckt. Mal etwas ganz anderes mit dem Pesto. Eine gute Wahl.

Pizzeria Pinocchio: Leckeres Essen, aber beim Ambiente noch Luft nach oben

Die Vorspeise war eine Mini-Pizza mit Pesto. © Sabine Geschwinder

Bei den Hauptgerichten profitieren wir von der gut strukturierten Karte. Kollegin Marie Rademacher möchte Nudeln, vegetarisch und nicht mit Sahnesoße. Auch sie entscheidet sich schnell. Die Wahl fällt auf Canneloni mit Gemüse und Tomatensoße. Die Nudeln kommen noch dampfend heiß in einer Auflaufform. Sie schmecken Marie sehr gut, ein bisschen Gemüse lässt sie liegen, weil es ihr zu viel war. Dafür findet sie, dass noch ein paar Pizzabrötchen zum Dippen der Soße gut gewesen wären.

Pizzeria Pinocchio: Leckeres Essen, aber beim Ambiente noch Luft nach oben

Die Canneloni dampften noch. © Sabine Geschwinder

Meine Pizza heißt „Vegetarisch Spezial“ und ist mit Spargel, Mais, Spinat und Pilzen. Ich habe mich für die mittlere Variante entschieden, die eigentlich einer standardmäßigen großen Pizza entspricht (Durchmesser 28 cm), für besonders Hungrige gibt es auch noch eine große Variante mit 32 cm. Die Pizza ist gut belegt, ist knusprig und hat viel Rand, so wie ich sie mag. Lecker. Der Spargel kommt aus dem Glas, aber das hatte ich auch ehrlich gesagt nicht anders erwartet. Dem Genuss tut das keinen Abbruch.

Pizzeria Pinocchio: Leckeres Essen, aber beim Ambiente noch Luft nach oben

Die Gemüse-Pizza mit lecker viel Rand © Sabine Geschwinder

Nachtisch gibt es auf der Karte nicht. Aber der hätte auch nicht mehr gepasst, von daher, passt das gut.

Der Service:

War wirklich sehr aufmerksam und nett. Würden wir Punkte vergeben, gebe es hier einen Zusatzpunkt. Als wir kamen stand noch die Tür offen. „Soll ich die zumachen“, fragt die Bedienung direkt und schließt sie dann. Das Essen und die Getränke sind schnell da.

Die Preise:

Die Vorspeise finden wir mit 4,50 Euro vergleichsweise etwas teurer. Pizza und Nudeln sind aber mit jeweils 6,50 eher günstig und das Bier mit jeweils 1,50 Euro ist sehr günstig.

Das Ambiente:

Wer sich der Pizzeria von der Bergstraße nähert kann erstmal nicht viel erkennen. Sehr blickdichte weiße Vorhänge versperren den Blick auf das Innere der Pizzeria. Ehrlich gesagt wirken die auch etwas altmodisch. Mein Tipp wäre, die Gardinen wegzulassen. So wird das Restaurant Wahrscheinlich auch besser wahrgenommen und ein bisschen dem Treiben auf der Straße zuzuschauen, ist ja auch manchmal ganz nett. Ansonsten wartet im Inneren eine grün gestrichene Wand und natürlich ein Bild vom Colloseum. Für ein romantisches Dinner zu zweit ist es hier sicherlich nicht der richtige Ort, aber das Ambiente ist schon in Ordnung.

Pizzeria Pinocchio: Leckeres Essen, aber beim Ambiente noch Luft nach oben

Die Gardinen könnten ruhig weg. © Sabine Geschwinder

Barrierefreiheit:

Eine kleine Treppe mit drei Stufen führt ins Restaurant, für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollator wird es also schwierig.

Das sagt das Netz:

Bei Google gibt es 4,3 von 5 Sternen. Die Schreiber loben den netten Besitzer, die gute Preis-Leistung und auch den Service. Ein Kommentator schreibt sogar es handele sich um die beste Pizza Nordkirchens. Ein Kritiker sagt, die Öffnungszeiten seien ausbaufähig, jemand anderes beklagt, dass die Lieferung unzuverlässig sei.

Restaurant-Info:

Pizzeria Pinocchio

Bergstraße 19, Nordkirchen

Tel. 02596/939191

Di-Do. 11.30 bis 14.30, 16.30 - 22 Uhr, Fr-Sa 15.30 bis 22 Uhr, So: 16.30 bis 22 Uhr, Montag, 11 bis 14.30 und 16.30 bis 22.30.

Wie funktioniert der Restaurant-Check? Wir gehen ohne Ankündigung in die jeweiligen Restaurants – als ganz normale Gäste. Wir sind keine Gastro-Experten, sondern einfach Menschen, die gerne an schönen Orten essen. Wir beschreiben die Läden so, wie wir über sie auch mit Freuden und Bekannten sprechen würden. Mit ihren Schwächen, mit ihren Stärken. Ehrlich.
Lesen Sie jetzt