Phoenix-See

Phoenix-See

Die Thomasbirne ist vom Phoenix-See nicht wegzudenken. Dabei wäre sie hier fast nie gelandet. Am 22. September (Sonntag) hat Hörde nun einen besonderen Grund zu feiern. Von Michael Nickel

Der Sparkassen-Phoenix-Halbmarathon lockt breits zum achten Mal Läuferinnen und Läufer in den Dortmunder Süden. Die Strecke bleibt dieselbe wie im Vorjahr, doch es gibt auch mehrere Neuerungen. Von Oliver Brand

Die Trommelschläge der Boote schallten über den See. 60 enthusiastische Teams kämpften Samstag und Sonntag um den Sieg, aber auch mit ihrem Gerät. Hier gibt es die besten Fotos. Von Rüdiger Barz

Die Hermannstraße in Hörde bekommt wieder neuen Asphalt. Am Montag (2. September) geht der aktuelle Bauabschnitt auf die Zielgerade – und soll relativ schnell beendet sein. Von Michael Nickel

Phoenix-See und Phoenix-West sind quasi nicht zu erkennen. Heimatforscher Willi Garth hat für uns in seinem Archiv nachgeschaut und Fotos gefunden, die Hörde so zeigen, wie es früher war. Von Michael Nickel

Am Phoenixsee startet der Triathlon und sorgt für Verkehssperrungen, die neue Grundsteuer betrifft auch Dortmund und noch heute können sieben besondere Plätze in Dortmund besichtigt werden. Von Joshua Schmitz

Der Triathlon am Phoenix-See bringt am Sonntag (30. Juni) den Verkehr in Hörde ein wenig durcheinander. Straßen werden gesperrt, Haltestellen entfallen. Die wichtigsten Infos im Überblick. Von Marc Dominic Wernicke

Im Wasser, auf dem Rad und zu Fuß: Am Sonntag geht am Phoenix See der PSD-Bank-Triathlon über die Bühne. Wer wann startet, wie die Strecke verläuft und wo die Straßen gesperrt sind. Von Peter Kehl

Fotos vom Phoenix-See gibt es reichlich. Alleine auf Instagram sind mehr als 22.000 Bilder mit dem Hashtag versehen. Seit neuestem gibt es auch eines mit einer Meerjungfrau. Wie kam das? Von Michael Nickel

Wer Hörde etwas besser kennenlernen will, kann sich jetzt die neueste Auflage von „Hörde - eine Erkundungstour mit oder ohne Fahrrad“ besorgen. Oder bis zum 11. Mai warten. Von Michael Nickel

Falschparker, Raser, Rowdies sind die Protagonisten beim Verkehr am Phoenix-See. Doch bei einem Blick auf die Straße fehlt an einer wichtigen Stelle etwas. Findet zumindest unser Autor. Von Michael Nickel

Es sind vor allem Ruhestörungen, die die Anwohner des Phoenix-Sees beschäftigen. Doch nicht nur mit Lärm haben Sicherheitsdienst, Ordnungsamt und Polizei zu tun, wie eine Auflistung zeigt. Von Michael Nickel

Die Anmeldephase für den 11. AOK-Firmenlauf am Phoenix-See hat begonnen.Teilnehmen kann jedes Unternehmen. Einen Teil der Anmeldegebühr spendet die AOK für einen guten Zweck.

In gleich zwei Serien wird Dortmund ab April im Fernsehen auftauchen: Sowohl die neuen Folgen von „Phoenixsee“ als auch die Mini-Serie „Ohne Schnitzel geht es nicht“ spielen in der Stadt. Von Thomas Thiel

Der zweite „Bürgerdialog Phoenix-See“ hat am Dienstag gezeigt, was die Anwohner beschäftigt. Vor allem Lärm und Verkehr waren die Themen. Der Oberbürgermeister gab ein Versprechen. Von Michael Nickel

Der heiße Sommer 2018 hat seine Spuren hinterlassen. Auch der Phoenix-See hatte darunter zu leiden. Erst jetzt hat er seinen Staupegel wieder erreicht. Den Tieren hat es nicht geschadet. Von Michael Nickel

Junge Muslime haben an Neujahr Feuerwerks-Überreste rund um den Phoenix-See eingesammelt. Ein gutes Dutzend Tüten Silvestermüll kam zusammen. Die Aktion war Teil einer bundesweiten Kampagne.

Für die Phoenix-Projekte wurde die Stadt mit dem Deutschen Städtebaupreis ausgezeichnet. Für die Stadtspitze ein Beleg dafür, die Akzente richtig gesetzt zu haben. Von Oliver Volmerich

Dortmund bekommt eine zweite Weinsorte im neu angelegten Mitmach-Weinberg im Umweltkulturpark in Barop. Dass hier Wein gedeihen kann, hat einen eher traurigen Grund. Von Jonas Maximilian Wenz, Felix Guth

Sollte der Weg für Fußgänger am Phoenix-See asphaltiert werden? Einige Anwohner des Sees regen das nun an. Ermutigt wurden sie durch Diskussionen in anderen Stadtteilen. Von Felix Guth

Wer die Hermannstraße am Rande des Phoenix-Sees nutzt, der genießt die erste baustellenfreie Zeit seit zwei Jahren. Doch die nächste Arbeiten stehen schon in den Startlöchern. Von Felix Guth

„Phoenixsee“-Set

Jetzt stehen die Frauen im Fokus

Eineinhalb Jahre nach der Ausstahlung der ersten Staffel dreht der WDR an der Fortsetzung der Serie „Phoenixsee“: Die Lebenswelten zwei Hörder Familien prallen darin aufeinander. Von Hannah Schmidt

Ein Spaziergang um den Phoenix-See ist vorerst nur ohne Emscher-Brücke möglich, denn die bleibt aufgrund von Sanierungsarbeiten länger gesperrt, als ursprünglich geplant war

Dortmunds Weinanbaugebiet liegt am Phoenix-See, aber: Die Grand-Cru-Lage ist es nicht, die dort im letzten Jahr nur 45 Liter der Rebsorte Phoenix ausspuckte. Dafür bietet der Weinberg am See jetzt auch geistige Nahrung. Von Ulrike Boehm-Heffels

Der Phoenix-See wird wieder zum Fernsehthema: Der WDR setzt die Familienserie „Phoenixsee“ fort. Die Dreharbeiten in Hörde haben begonnen. Bis zum Sendestart braucht es aber noch Geduld. Von Jana Klüh

Einkaufsführer für Phoenix-See und Hörder Zentrum

Das sind die Pläne der Hörder Geschäftsleute

Die Einzelhändler im Hörder Zentrum gehören zu den Gewinnern des Stadtumbaus. Die Kundenfrequenz ist durch die Neubewohner und vielen See-Gäste hoch. Die Umsätze stimmen, das Image formt sich erst langsam.

Sonne satt und mehr als 25 Grad in Dortmund

Tipps für die ersten heißen Tage in diesem Jahr

Nach kalten Temperaturen Anfang April ist es jetzt endlich soweit: Der Frühling zeigt sich in den kommenden Tagen von seiner besten Seite: Der Donnerstag könnte mit mehr als 25 Grad bislang der heißeste Von Katrin Fuhrmann

Dorstener Zeitung Der Phoenix-See und der Wandel in Hörde

Wasser findet seinen Weg

Mehr Müllhalde als Parkmöglichkeit und völlig zugewuchert. Der Parkplatz an der B236 in der Nachbarschaft des Phoenix-Sees sah übel aus. Jetzt ging es ans Großreinemachen. Von Jörg Bauerfeld

Seit einem halben Jahr ist das Mahnmal für ehemalige Zwangsarbeiter am Phoenix-See politisch beschlossen. Zu sehen ist noch nichts. Die Gedenkstätte kommt – allerdings später als anvisiert. Von Felix Guth

Eisdielen-Umzug in Hörde: Die Kuhbar eröffnet im Sommer eine Filiale am Phoenix-See. Sie soll zum Aushängeschild unter den Franchise-Läden werden, dabei wollte Kuhbar-Gründer Bernd Ostermann zunächst

Rund um den Phoenix-See sind kurz vor dem Jahreswechsel mehrere Kleintransporter und ein Lkw aufgebrochen worden. Weil die Polizei einem festgenommenen Mann die Tat nicht nachweisen konnte, sucht sie

Ägyptische Banker, Unternehmen aus dem Westbalkan, chinesische Berufsschullehrer: Immer häufiger besuchen ausländische Delegationen Dortmund. Sie nehmen wertvolles Wissen und Anregungen mit – der Standort Von Michael Schnitzler

Die Sonntagsruhe am Phoenix-See hat am Nachmittag ein jähes Ende gefunden: Auf der Flucht vor der Polizei rammte ein Mercedes-Fahrer drei parkende Autos und verursachte rund 69.000 Euro Schaden. Dann Von Thomas Thiel

Das Geschäftsgebäude „Kontor am Kai“ am Phoenix-See ist noch im Bau. Doch der Hauptmieter steht jetzt schon fest. 8000 von 9239 Quadratmetern Bürofläche wird eine Unternehmensberatung aus Bayern beziehen. Von Oliver Volmerich

Die Tri-Geckos Dortmund haben am Sonntag ihren jährlichen Triathlon erstmals am und im Phoenix-See veranstaltet. Der Standortwechsel vom Fredenbaumpark nach Hörde fand bei den Athleten große Zustimmung,

Wer Schuhe bei Zalando bestellt und sie auch bezahlt, was sich ja gehört, der nutzt in Dortmund gebaute Software. Seit fünf Jahren arbeitet hier eine IT-Einheit des Online-Versandhändlers. Sie kümmert Von Michael Schnitzler

Ausdauer haben sie, die Tri-Geckos: Nach mehreren Jahren schweißtreibender Vorbereitung findet der 16. PSD-Bank-Triathlon am 2. Juli erstmals am Phoenixsee statt. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten Von Jürgen Koers

Serie Emscherkunst - Teil 3

Venedig trifft Phoenix-See

Unter all den beeindruckenden Werken der Emscherkunst ist er so etwas wie der heimliche Star, der König der Herzen: der „Chiosco“, ein kleiner italienischer Souvenirpavillon. Stolze 30 Jahre stand er in Venedig. Von Felix Püschner

Wie zwei Schwäne schauen die spiegelsymmetrischen Teile des Swan-Gebäudes über den Phoenix-See. Samstag gewährte Architekt Marius Drahtler einen Einblick in den Komplex.Und auch andere Gebäude konnten besichtigt werden.

Auf dem Phoenix-See in Dortmund ist Kanufahren verboten. Dennoch wird die Schwerter Firma Lenne-Ruhr-Kanu-Tour dort demnächst einige Boote zu Wasser lassen. Martina und Dirk Bovensmann haben den Zuschlag Von Petra Berkenbusch