Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Personalgeschwächt zum Tabellenzweiten

SV Südkirchen

Der SV Südkirchen hat am Sonntag einen schweren Brocken vor der Brust. Im letzten Saisonspiel tritt die Mannschaft von Mark Bördeling, für den es sein letzter Auftritt als SVS-Coach ist, beim Tabellenzweiten SV Brackel an. Keine leichte Aufgabe also, zumal den Trainer auch noch Personalsorgen quälen.

von Von Malte Woesmann

, 27.05.2011
Personalgeschwächt zum Tabellenzweiten

Gegen Derne glänzte Christian Kwiatkowski noch. In Brackel wird der Kapitän aber fehlen.

Der Heimabschluss in der vergangenen Woche ist mit dem 6:0-Erfolg über den SuS Derne mehr als gelungen gewesen. Das Team um den scheidenden Coach Mark Bördeling hatte noch einmal die Fans mit tollem Fußball unterhalten. Derne wird jedoch kein Maßstab für die anstehende Aufgabe sein. Brackel war lange Zeit mit der ärgste Verfolger von Meister Holzwickede und will im letzten Spiel auch die Vizemeisterschaft gegenüber dem Lüner SV verteidigen.

Keine leichte Aufgabe also für die Kicker vom Böckenbusch. Zudem treibt die personelle Situation noch zusätzlich Sorgenfalten auf die Stirn von Mark Bördeling. Zu den Ausfällen der vergangenen Wochen gesellen sich nun noch Kapitän Christian Kwiatkowski, Libero Patrick Osmolski und Michael Kinne hinzu. „Ich werde wahrscheinlich nur elf oder zwölf Mann zur Verfügung haben“, rechnet Bördeling mit einer dünnen Personaldecke. Daher wäre Bördeling schon mit einem Remis in Brackel zufrieden. „Gegen die Spitzenmannschaften haben wir zuletzt immer gut ausgesehen. Vielleicht gelingt uns das ja auch in Brackel“, hofft er. 

Lesen Sie jetzt