Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Warum das Baden am Wasserspielplatz nicht erlaubt ist

Wasserspielplatz am Naturbad

Die sommerlichen Temperaturen im April locken Richtung Wasser. Das Olfener Naturbad ist zwar noch nicht geöffnet, dafür aber Wasserspielplatz. Allerdings ist Baden dort nicht möglich - dafür gibt es einen wichtigen Grund.

Olfen

, 19.04.2018
Warum das Baden am Wasserspielplatz nicht erlaubt ist

Das Baden ist am Wasserspielplatz untersagt. © Theo Wolters

Selten hat es im April so ein herrliches Sommerwetter gegeben. Auch in den nächsten Tagen soll es sommerliche Temperaturen geben. Wie in vielen anderen Städten hat das Naturbad in Olfen noch nicht geöffnet. „Wir wollen am 1. Mai startklar sein,“ erklärte der technische Betriebsleiter Markus Freck im Gespräch mit der Redaktion. Sollte das Wetter so am 1. Mai auch sommerlich sein, kann das Bad in die Saison starten.

Keine Wasserreinigung für Wasserspielplatz

Abkühlung könnte es auf dem Wasserspielplatz vor dem Naturbad geben. Doch Markus Freck betonte, dieser Wasserspielplatz habe nichts mit dem Naturbad zu tun. „Das Wasser ist nicht an das Reinigungssystem im Naturbad angeschlossen“, so Markus Freck. Werde das Wasser im Naturbad ständig gereinigt, gelte dies für die Wasserfläche am Spielplatz nicht.

In den Nächten werde lediglich frisches Wasser zugeführt. „Wir haben neue Hinweisschilder aufgestellt, die verdeutlichen, dass unter anderem Baden in diesem Wasser untersagt ist“, so Klemens Brömmel von der Verwaltung. Das Wasser habe keine Badequalität. Brömmel: „Das Wasser ist gegebenenfalls nicht frei von Bakterien.“ Die Kinder könnten mit dem Floß über die Fläche fahren. Und wenn die Kinder ins Wasser gerieten, wäre dies auch nicht problematisch. Eltern sollten auf jeden Fall darauf achten, dass Kinder mit offenen Schürfwunden nicht ins Wasser gerieten.

Das kann man dort tun

Mit dem Floß fuhr am Donnerstagmittag der fünfjährige Bjarne über die Wasserfläche. Er wohnt in Reken und war mit seinem Vater Michael Dieker nach Olfen gekommen. „Bei einer Radtour habe ich dieses tolle Gelände entdeckt“, so Michael Dieker. Und bei dem schönen Wetter habe er sich am Morgen gedacht, er könne mit seinem Sohn nach Olfen fahren. Er habe zwar auch gehofft, das Naturbad sei schon geöffnet, doch an dem Wasserspielplatz könne man sich auch einen schönen Tag machen.

Dieker: „Es gibt einen kleinen Sandstrand, die Kinder können Burgen bauen.“ Und auch die Fahrt mit einem Floß über die Wasserfläche sei für seinen Sohn Bjarne interessant. Den Hinweis „Baden verboten“, habe er nicht so richtig wahrgenommen. „Dies ist aber ok. Wenn Bjarne mal etwas nass wird, ist es nicht so schlimm.“ Er könne aber verstehen, dass die Stadt auf das Verbot aufmerksam macht. Für Michael Dieker steht fest. Wenn das Naturbad geöffnet ist, komme er noch einmal mit seinem Sohn nach Olfen.

Am 1. Mai geöffnet:
  • Das Naturbad soll am 1. Mai in die neue Saison starten. Tageskarten kosten für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 2 Euro, für Erwachsene 3 Euro. Eine Saisonkarte (erhältlich im Bürgerbüro, Kirchstraße 5) kostet 25 Euro für Kinder und Jugendliche und 40 Euro für Erwachsene.
  • Das Naturbad hat außerhalb der Ferien von Montag bis Freitag 11.30 bis 19.30 Uhr und samstags und sonntags von 10 bis 19.30 Uhr geöffnet. Innerhalb der Ferien ist das Naturbad von Montag bis Sonntag von 10 bis 19.30 Uhr geöffnet. Ein Frühschwimmen für Saisonkarteninhaber findet montags bis freitags von 6 bis 8 Uhr statt.
  • Das Hallenbad dagegen hat ab dem 2. Juli bis zum 9. September wie gewohnt geschlossen. Ab dem 10. September ist das Hallenbad wieder geöffnet.
Lesen Sie jetzt