Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Phantasie mühelos zum Leben erweckt

OLFEN Um Abenteuer und Magie ging es am Freitagvormittag in der Wolfhelmschule. Und auch ums Zuhören. Denn wenn ein spannendes Buch gut vorgelesen wird, dann geht sein Inhalt erst richtig unter die Haut. Meisterhaft trat dafür WDR-Nachrichtensprecherin Elisabeth Hartmann im Forum der Gesamtschule den Beweis an.

von Von Matthias Münch

, 23.11.2007
Phantasie mühelos zum Leben erweckt

WDR-Nachrichtensprecherin Elisabeth Hartmann las aus dem Buch "Die Wellenläufer" vor.

Vor den Jungen und Mädchen des Sprachförderkurses im Jahrgang 6 las sie aus Kai Meyers Werk "Die Wellenläufer". Sie hob und senkte ihre Stimme, klang beschwörend oder ruhig und dann wieder drängend und schnell.

Das Buch wird im Kopf lebendig

Was ein Film nicht leisten kann, das schaffte die Nachrichtensprecherin des WDR fast mühelos: die Phantasie ihrer jungen Zuhörer anzuregen, das Buch in ihren Köpfen lebendig zu machen.

Am bundesweiten Vorlesetag, dem 23. November, war das WDR-Sprecherensemble unter dem Motto "WDR 5 liest vor" quer durch NRW auf Lesetour unterwegs. So auch an der Olfener Gesamtschule. Deutschlehrerin Anke Käding, die den Sprachförderkurs leitet, hatte Gisela Hartmann eingeladen.

Tipps zum Vorlesen

    "Die Wellenläufer haben wir im Förderkurs bereits behandelt, sowohl das Hörbuch als auch das Original", erklärt Anke Käding. Außerdem hat sie sich mit den Sechstklässlern auf den Vorlesetag vorbereitet. So sollten sie darauf achten, wie die WDR-Sprecherin den Text vorträgt, wo sie betont, wo sie eine Pause macht. Tatsächlich hörten die Schüler dann auch sehr konzentriert zu. Viele machten sich Notizen. Am Ende stellten sie Fragen. Welche Ausbildung Elisabeth Hartmann hat, wollten sie wissen. Ob sie Tipps für gutes Vorlesen geben kann oder welches ihr Lieblingsbuch ist. Auf alles bekamen die Kinder eine Antwort. Und bestimmt haben einige jetzt ihre Lust am Lesen entdeckt.

  

Lesen Sie jetzt