Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lotterie für die Orgel

OLFEN Vier Ballonfahrten, sechs Rundflüge, ein Wellnesstag: die Preise sind so vielseitig und so attraktiv, dass man am liebsten gleich alle Lose kaufen würde. Aber natürlich sollen möglichst viele Bürger zum Zuge kommen können. Kein Zweifel: Die neue Aktion, die sich der Verein Pro Organo ausgedacht hat, ist ein Knaller.

von Von Matthias Münch

, 15.11.2007

Der Vereinsvorsitzende Heiner Dieckmann und seine Frau Elisabeth stellten sie jetzt vor. Es handelt sich um eine besondere Lotterie mit 200 Gewinnen. Einige davon – wie die Ballonfahrten – gibt es mehrfach.

Verkauf ab 19. November

„Wir beginnen mit dem Verkauf der Lose am 19. November und wollen ihn Heiligabend beenden. Ein Los kostet 5 €“, erklärt Heiner Dieckmann. Für diese 5 € können die Teilnehmer Dienstleistungen (Massage), Sachpreise oder einen voll getankten Toyota für ein ganzes Wochenende gewinnen, die zum Teil 100 € oder mehr wert sind.

      Also ist jedes Los auch ein tolles Weihnachtsgeschenk. Obendrein kommt alles einem guten Zweck zu Gute – natürlich der dringend erforderlichen Orgelrenovierung in St. Vitus. An elf Stellen werden die Lose verkauft, unter anderem bei den Olfener Banken und Apotheken, im Pfarrbüro St. Vitus und am Stand von Pro Organo auf dem Adventsmarkt.

Listen mit Siegerlosen

Jedes Los trägt eine Nummer. Zwischen Weihnachten und Neujahr werden die Gewinner gezogen, und zwar auf folgende Art und Weise, wie Heiner Dieckmann erklärt: „Wir werden immer einen der Preise aufrufen und dazu eine Losnummer ziehen. Damit ist absolute Anonymität und Fairness gewährleistet. Denn wir wissen vorher nicht, welcher Gewinn zu einem Los oder wem welches Los gehört.“ Letzteres wird erst klar, wenn ein Gewinner seinen Preis abholt.

Dies soll beim Krippencafé am 6. Januar im Pfarrhaus geschehen. Die Listen mit den Nummern der Siegerlose werden vorher rechtzeitig ausgehängt. Seit drei Jahren sammelt Pro Organo intensiv für die Orgelrenovierung. In dieser Zeit sind schon 75 000 € zusammen gekommen. „Damit haben wir das schwierigste Drittel bald bewältigt. Denn jetzt fließen ja auch schon ganz nette Zinsen auf unser Konto“, so der Vorsitzende. Rund 300 000 Euro wird die komplette Restaurierung der Orgel am Ende kosten. Doch beginnen können die Arbeiten schon, bevor das Orgelbarometer diesen Höchststand anzeigt.

Lesen Sie jetzt