Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brandstiftung am Gühlers Busch

OLFEN "Brandstiftung!" Das war für die Polizei sofort klar. In einer ersten Stellungnahme ließen die Beamten keinen Zweifel daran, dass sich das Stroh, das in einem Schuppen am Gühlers Busch im Süden von Olfen lichterloh brannte, nicht von selbst entzündet haben konnte.

08.11.2007
Brandstiftung am Gühlers Busch

Von dem Schuppen war nichts mehr zu retten.

Zu eindeutig waren die Umstände. In der Umgebung war alles kalt und regennass. Da musste jemand gezündelt haben. Kurz vor 17 Uhr ging der Alarm am Donnerstagnachmittag ein. Die Freiwillige Feuerwehr war rasch zur Stelle und hatte dann alle Hände voll zu tun, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.     Denn der Schuppen war voller Strohballen, die den Flammen reichlich Nahrung boten. Außerdem wurde es rasch dunkel.

Riesige Rauchschwaden

Riesige Rauchschwaden zogen über die Felder auf die Bundesstraße 235 und weiter ins Gewerbegebiet Hafen und ins Wohngebiet Olfen Süd. Der Brandgeruch war überall zu riechen. Zum Glück kam bei dem Feuer niemand zu schaden. Der Schuppen war allerdings nicht mehr zu retten.

    

Lesen Sie jetzt