Nur 5 Prozent aller Erwachsenen in NRW wollen ein E-Auto kaufen

Elektromobilität

„Auf jeden Fall“ wollen sich 5 Prozent aller Erwachsenen in NRW in Zukunft ein E-Auto kaufen. Eine Studie zum Thema E-Mobilität in NRW offenbart weitere überraschende Erkenntnisse.

NRW

18.02.2020, 08:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Elektroauto wird mit einem Kabel an einer E-Ladesäule mit der Aufschrift "Co2-frei" aufgeladen.

Ein Elektroauto wird mit einem Kabel an einer E-Ladesäule mit der Aufschrift "Co2-frei" aufgeladen. © dpa

Fünf Prozent der Erwachsenen in NRW wollen sich in den kommenden fünf Jahren „auf jeden Fall“ ein elektrisch betriebenes Auto anschaffen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des YouGov-Instituts.

22 Prozent der Befragten wollen demnach „vielleicht“ ein E-Auto anschaffen, 47 Prozent „auf keinen Fall“. Die Umfrage war von der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) in Auftrag gegeben worden.

Ergebnisse sind repräsentativ

In der jetzt veröffentlichten Studie sagten 18 Prozent der Befragten, dass sie ein elektrisches Auto „wenn, dann nur mit hohen staatlichen Zuschüssen“ kaufen würden. 9 Prozent machten keine Angabe.

Nach YouGov-Angaben wurden 1012 Personen befragt. Die Ergebnisse seien repräsentativ für die Bewohner Nordrhein-Westfalens ab 18 Jahren. Für BAPP-Präsident Bodo Hombach sind die Zahlen ernüchternd: „Das Umfrage-Ergebnis belegt: Die erwünschten Klimaschutzziele werden durch die E-Mobilität-Realität nicht erreicht.“

dpa

Lesen Sie jetzt