Neun neue Fälle im Kreis Coesfeld - Zahlen in Nordkirchen und Olfen konstant

Coronavirus

Nach der größten Steigerung innerhalb eines Tages hat der Kreis Coesfeld am Dienstag eine deutlich geringere Anzahl an neuen Coronafällen zu verzeichnen.

Olfen, Nordkirchen, Herbern

, 05.05.2020, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem die Anzahl von Neuinfektionen im Kreis Coesfeld innerhalb nur eines Tages am Montag um 51 Fälle gestiegen ist, ist der Zuwachs an Neuinfektionen am Dienstag wieder deutlich geringer.

Neun neue Infektionen mit dem Coronavirus gibt der Kreis Coesfeld für den Dienstag bekannt. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Infizierten Menschen im Kreis auf 590. Von ihnen gelten 435 Menschen als genesen. 20 Menschen sind gestorben, 135 Menschen sind damit aktiv mit dem Virus infiziert.

Zu der hohen Anzahl an Neuinfektionen sei es durch den Ausbruch des Virus in einem fleischverarbeitenden Betrieb in Coesfeld gekommen, wie Kreissprecher Christoph Hüsing unserer Redaktion am Montag sagte. Dabei soll es sich laut mehreren Medienberichten um das Unternehmen Westfleisch handeln.

Die Anzahl der Todesfälle bleibt weiterhin konstant bei 20. Auch für Nordkirchen und Olfen erhöhen sich die Fallzahlen am Dienstag nicht. Es bleibt bei den 20 Infizierten - und auch schon inzwischen wieder genesenen - Personen in Nordkirchen und bei 22 Fällen in Olfen. Von den Olfenern sind inzwischen 18 Personen wieder gesund.

Lesen Sie jetzt