Neues System in Bibliothek

20.03.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten. Die Stadtbibliothek, Im Werth 6, rüstet sich für die Zukunft. Dieser Prozess dauert jetzt schon einige Jahre, aber bald gibt es die größte Änderung, auch für die Mitarbeiter: Ende Juni stellt die Stadtbibliothek die Ausleihe und Rückgabe auf Selbstverbuchung um. Das bedeutet, dass die Kunden ihre Medien, wie Bücher oder DVDs, dann selber einscannen und sie, wenn sie sie Tage oder Wochen später zurückbringen, einfach selbst in ein „intelligentes Regal“ stellen. Das registriert die Abgabe. Der Medienbestand der Stadtbibliothek ist im vergangenen Jahr von 76.717 auf 71.196 gesunken. Der Trend setzt sich in diesem Jahr im Zuge der Vorbereitung auf die Selbstverbuchung fort und passt in die Vorgabe aus der Politik: mehr Platz für Bücher. Übrigens: Im Lernort der Stadtbibliothek gibt es kostenloses WLAN.