Natur in Selm

Natur in Selm

Viele Touren und Termine sind im neuen Tourenplan des ADFC verzeichnet. Es gibt auch einige Änderungen. Unter anderem eine spezielle Feierabend-Tour. Von Sabine Geschwinder

Das Sturmtief Sabine bläst auch nach der windigen Nacht zu Montag, 10. Februar, weiter kräftig. In Selm sorgte der Sturm teilweise für Stromausfall und eine Sperrung am Amtshaus. Von Arndt Brede, Thomas Aschwer

Nur noch drei Wochen dürfen Bäume und Hecken beschnitten werden. Danach müssen Astschere und Co. bis September im Schuppen bleiben - mit einigen Ausnahmen. Von Viktoria Michelt

Schnee ist noch lange nicht in Sicht. Aktuell klettern die Temperaturen sogar in den zweistelligen Bereich. Deshalb hat der Frost zu Jahresbeginn unsere Leser zum Fotografieren animiert.

Der Glitzerwald in Selm ist Geschichte. Viele der Tannen sind jetzt in Privatbesitz. Abgeholt von Bürgern. Gibt es noch eine Chance auf eines der grünen Erinnerungsstücke? Von Arndt Brede

Beim Treffen der Landwirte und dem Ältestenrat der Stadt ging es unter anderem um die Themen Klimaschutz, Glyphosat und Fleischpreise. Und natürlich um die Veränderung in der Landwirtschaft.

An Verpackungsmüll vorbeizukommen ist nicht einfach. Müll zu beseitigen allerdings schon, finden die Mitglieder des Klimatreffs. Sie laden zu einer Müllsammelaktion. Und jeder kann mitmachen. Von Sabine Geschwinder

Das integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt Selm setzt seinen Weg durch die politischen Gremien erfolgreich fort. Ein anderer Klimavorstoß jedoch nicht. Von Arndt Brede

Reibeplätzchen mit Apfelmus und frisch gepresster Apfelsaft. Das gab es beim Apfelfest in Netteberge. Den Äpfeln die Schau stahl aber ein ganz besonders niedliches Tierchen. Von Günther Goldstein

Die Stadt Selm verleiht auch in diesem Jahr einen Klimaschutzpreis und unterstützt mit 2500 Euro ein Projekt, welches sich besonders für den Klima- und Umweltschutz einsetzt. Von Pascal Albert

Auf dem Bio-Gut Schulze Altcappenberg hat eine Gruppe der Volkshochschule Selm erfahren, wie ein moderner Biohof funktioniert. Betriebsleiter Moritz Spahn sprach aber auch über Fehlschläge. Von Günther Goldstein

Stroh in der Funne! Das hört sich erst einmal nicht so schlimm an. Was da Unbekannte allerdings in den Nebenfluss der Stever geworfen haben, lässt die Verantwortlichen den Kopf schütteln. Von Sylvia vom Hofe