Natur in Kirchhellen

Natur in Kirchhellen

Fünf Kirchhellener haben sich zusammen getan und für ein Sonnenblumenmeer an der Schulstraße gesorgt. Wer die Blumen für die heimische Vase mitnehmen möchte, kann damit Gutes tun. Von Maria Dehling

Seit mehr als einem halben Jahr kümmert sich Katrin Knur als Klimaschutzmanagerin um Projekte rund um das Thema Klima in Bottrop. Etwas liegt ihr dabei besonders am Herzen.

Stadt Bottrop und die Innovation City Management schicken Radfahrer mit einer digitalen Schnitzeljagd durch die Stadt. Am Ende können erfolgreiche Teilnehmer sogar etwas gewinnen.

Gut genug zum Gießen und Planschen? Das Labormobil der Gewässerschützer kommt nach Kirchhellen und untersucht auf dem Johann-Breuker-Platz Proben aus privaten Brunnen. Von Petra Berkenbusch

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) kritisiert die Standort-Auswahl für die neue Feuerwache. Der Kiebitz sei in Gefahr. Und der Mensch und das Klima sind es sowieso. Von Petra Berkenbusch

Stürme und viele Ausritte haben vielen Reitwegen in der Kirchheller Heide arg zugesetzt. Acht Kilometer werden jetzt saniert. Finanziert wird die Maßnahme aus der Reitabgabe. Von Petra Berkenbusch

Am Heidesee ist längst nicht alles erlaubt, was Besucher dort gern tun würden. Deshalb kontrollieren die Behörden regelmäßig die Einhaltung der Naturschutz-Regeln.

Auf Hof Steinmann in Kirchhellen wurde ein totgeborenes Kalb mit weggefressener Hinterkeule gefunden. Zuvor hatte ein Mitarbeiter ein schäferhundähnliches Tier vom Hof laufen sehen. Von Maria Dehling

Der Naturschutzbund kritisiert, dass es kein Gesamtkonzept der Stadt gibt, welche Naturschutzflächen bebaut werden sollen. Auch für eine Maßnahme in Kirchhellen gibt es Kritik. Von Manuela Hollstegge

Für die Kastanien-Allee an der Hauptstraße hat das letzte Stündlein geschlagen. Die Fäll-Aktion hat begonnen. Die ersten kranken Bäume sind weg. Von Petra Berkenbusch

Die Ferien laufen und viele Eltern bringen ihre Kinder zum Kinderschutzbund nach Bottrop. In Kirchhellen durften diese Kinder jetzt ganz neue Erfahrungen in der freien Natur sammeln. Von Laura Schulz-Gahmen

Zum ersten Mal seit 100 Jahren ist laut Regionalverband Ruhr in der Kirchheller Heide wieder ein Wolf gesichtet worden. Beweise dafür liefert jetzt ein Video. Von Kevin Kallenbach

Zum ersten Mal findet die Stadtranderholung am Heidhof in Kirchhellen statt. Kinder und Betreuer sind vom neuen Standort begeistert. Von Manuela Hollstegge

Über einen Monat hat der Nandu-Hahn die Eier ausgebrütet. Letztes Wochenende war es dann endlich soweit: Neun süße Nandu-Küken erblickten das Licht der Welt. Von Kevin Kallenbach

Ein Kirchhellener Landwirt hat sein Erdbeerfeld mit einer Plane abgedeckt, nur sind dadurch die seltenen Kiebitze gefährdet. Tierschützer fordern Lösungen. Die Stadt reagiert nicht. Von Kevin Kallenbach

Vor 21 Jahren pflanzten zum ersten Mal Erstklässler kleine Bäume in die Beete am Waldpädagogischen Zentrum. Vom 30. April bis zum 10. Mai sind sie jetzt wieder eifrig im Einsatz. Von Jennifer Uhlenbruch

Der Kirchhellener Heidhof nimmt einen Gesichterwechsel, was die Aus- und Einpflanzaktionen betrifft, vor. Ab sofort übernimmt dies Manuela Ortenstein. Von Kevin Kallenbach

Auch dieses Jahr haben Bottroper und Kirchhellener Viertklässler wieder Bäume im „Jahrgangswald“ am Kletterpoth gepflanzt. Für die Kinder und ehrenamtlichen Helfer war das ein voller Erfolg. Von Kevin Kallenbach

Das Schülerpraktikum bei der Bernd Schnieder GmbH setzt diese Woche ganz auf eine grüne Botschaft. Denn neben einen Einblick in den Betriebsalltag bauen die Schüler Insektenhotels. Von Kevin Kallenbach

Insektenschutz liegt Rudolf Askemper am Herzen. Statt Mais will der Kirchhellener Landwirt Wildkräuter und Kulturplanzen aussäen. Für seine Aktion „Bienenglück“ sucht er Paten. Von Robert Wojtasik

Die Eschen im Wald „Am Schölsbach“ in Kirchhellen werden derzeit gefällt. Die Stadt musste schnell reagieren, auch wenn sie das vor große Herausforderungen stellt. Von Jennifer Uhlenbruch

Der Buchsbaumzünsler fraß sich im vergangenen Jahr durch viele Pflanzen im Dorf. Auch vor dem Hof Jünger machte er nicht halt. Der Ersatz der Buchsbäume war Thema in der Bezirksvertretung. Von Johanna Wiening