Nächtliches Glockenläuten der St.-Mauritius-Kirche in Nordkirchen gibt Rätsel auf

Kirche St. Mauritius

Viele Anwohner werden sich in der Nacht zum 15. Januar gewundert haben. Pünktlich um Mitternacht läuteten die Glocken der katholischen Pfarrkirche St. Mauritius. Die Küsterin ist ratlos.

von Marcel Schürmann

Nordkirchen

, 15.01.2020, 12:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nächtliches Glockenläuten der St.-Mauritius-Kirche in Nordkirchen gibt Rätsel auf

Mitten in der Nacht machten sich die Glocken der Pfarrkirche St. Mauritius in Nordkirchen selbstständig. © Archiv

Pünktlich um Mitternacht läuteten in der Nacht zu Mittwoch (15. Januar) minutenlang im Nordkirchener Ortskern die Glocken der katholischen Pfarrkirche St. Mauritius. Zu so später Stunde ist das eher ungewöhnlich.

Den Vorfall bestätigte inzwischen auch die Küsterin der Pfarrkirche, Petra Heber. Auf Nachfrage teilte sie dieser Redaktion mit, sie wisse selber nicht genau, woran es gelegen habe. Die Kirchenglocken haben sich ihrer Aussage nach um 0 Uhr selbstständig gemacht.

Keine technische Störung

„Die Glocken sind pünktlich um Mitternacht automatisch losgegangen. Wir haben heute Morgen sofort nachgesehen und überprüft, woran es gelegen haben könnte. Wir haben jedoch nichts gefunden. Es lag keine technische Störung vor. Die Glocken funktionieren einwandfrei“, zeigt sich Heber ratlos, wie es zu dem ungeplanten Geläute kommen konnte. Dass die Glocken tatsächlich funktionieren, davon konnten sich in der Nacht auch viele Anwohner in Nordkirchen selbst überzeugen.

Nächtliches Geläute soll Ausnahme bleiben

„Das Glockengeläute erfolgte relativ spät. Jetzt ist aber wieder alles in Ordnung. Wir sind daher sehr zuversichtlich, dass so etwas künftig nicht noch einmal vorkommt“, hofft eine Sekretärin der Pfarrgemeinde, dass es sich bei dem nächtlichen Geläute um eine einmalige Sache gehandelt hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt