Nach Unfall: 19-Jähriger lässt Beifahrerin (20) schwer verletzt zurück

Polizei

Am Samstag ist das Auto eines 19-Jährigen in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) von der Straße abgekommen und überschlug sich. Der Fahrer flüchtete und ließ seine Beifahrerin (20) schwer verletzt zurück.

Eitorf

17.05.2020, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 19-jähriger Unfallfahrer aus dem Rhein-Sieg-Kreis hat seine schwer verletzte Beifahrerin (20) am Samstag im Auto zurückgelassen und ist dann geflüchtet.

Ein 19-jähriger Unfallfahrer aus dem Rhein-Sieg-Kreis hat seine schwer verletzte Beifahrerin (20) am Samstag im Auto zurückgelassen und ist dann geflüchtet. © picture alliance/dpa

Ein Unfallfahrer hat seine schwer verletzte Beifahrerin im Auto zurückgelassen und ist dann geflüchtet.

Das Auto prallte gegen einen Baum und überschlug sich

Wie die Polizei mitteilte, war der 19-Jährige am Samstagmorgen mit seiner 20-jährigen Beifahrerin auf einer Straße in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) von der Fahrbahn abgekommen.

Das Auto prallte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb auf der Gegenfahrbahn liegen. Die schwer verletzte Beifahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr war nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht auszuschließen.

Unfallfahrer flüchtet - von Polizei in Gewahrsam genommen

Der leicht verletzte Autofahrer flüchtete zu Fuß und versteckte sich in einem Verschlag. Bei der Überprüfung habe auf die Rettungskräfte und Polizisten eingeschlagen und diese leicht verletzt, teilte die Polizei mit.

Er wurde in Gewahrsam genommen. Auch Hinweise auf Alkohol- und Drogenkonsum seien festgestellt worden. Er muss sich nun unter anderem wegen Körperverletzung, Unfallflucht sowie Fahren unter Drogen und Alkohol verantworten.

dpa

Lesen Sie jetzt