Mutter von George Floyds Tochter: Mein Kind hat einen guten Vater verloren

USA

Der Afroamerikaner Floyd war bei einem brutalen Polizeieinsatz gestorben. Nun wendet sich die Mutter seiner sechsjährigen Tochter mit emotionalen Worten an die Öffentlichkeit.

Minneapolis

03.06.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Tod Floyds hat in den USA mehrtägige Proteste nach sich gezogen.

Der Tod Floyds hat in den USA mehrtägige Proteste nach sich gezogen. © picture alliance/dpa

Die Mutter der sechsjährigen Tochter von George Floyd hat ihrer Trauer öffentlich Raum gegeben. Sie wolle, dass die Welt wissen, dass ihre Tochter einen guten Vater verloren habe, der seine Tochter niemals aufwachsen werden sehe, sagte Roxie Washington am Dienstag während einer Pressekonferenz in Minneapolis mit Tochter Gianna neben sich.

„Ich will, dass jeder weiß, dass es das ist, was die Polizisten genommen haben. Am Ende des Tages gehen sie nach Hause und sind mit ihren Familien zusammen“, sagte Washington. „Ich bin für mein Baby hier und ich bin für George hier, weil ich Gerechtigkeit für ihn will. Ich will Gerechtigkeit für ihn, weil er gut war. Egal was irgendjemand denkt, er war gut.“

Der Afroamerikaner Floyd starb am 25. Mai nachdem ein weißer Polizist sein Knie minutenlang auf den Hals des gefesselt am Boden liegenden Mannes gedrückt hatte, der wiederholt sagte, er könne nicht atmen.

Lesen Sie jetzt