Museen und Ausstellungen in Dortmund

Museen und Ausstellungen in Dortmund

Am letzten September-Wochenende laden Künstler der Nordstadt zum fünften Mal zu den Offenen Nordstadt Ateliers ein. Arbeiten von mehr als 110 Kunstschaffenden sind an 31 Standorten zu sehen. Von Susanne Riese

In der fünften Ferienwoche hat die Stadtteilbibliothek Aplerbeck drei Veranstaltungen für Kinder geplant. Es wird gezeichnet, gespielt – und vor allem: gelesen. Von Alexandra Wachelau

Die kürzeren Öffnungszeiten in den Ferien will das Team der Stadtteilbibliothek Aplerbeck voll nutzen. So steht die kommende vierte Ferienwoche im Zeichen von Fotos und Zeichnen. Von Michael Nickel

Wenn gefeiert wird, gehört Bier einfach dazu. Eine Sonderausstellung im Brauereimuseum zeigt die enge Verbindung von Bier und Volksfesten - sie zeigt aber auch den Wandel von Feier- und Bierkultur. Von Oliver Volmerich

In Hombruch wurden zwei Stolpersteine für die Eheleute Eisenstein eingeweiht. Die Nazis hatten sie 1942 deportiert. Zum Gedenken reisten zahlreiche Nachkommen aus Deutschland und Israel an. Von Marc Dominic Wernicke

Rund 100.000 Menschen machen sich an diesem Sonntag nach dem Schlussgottesdienst des Kirchentags auf den Heimweg. Das kann dauern. Um die Wartezeit zu überbrücken haben wir fünf Tipps. Von Oliver Volmerich

In der Wihoga Dortmund wird gelernt und studiert. Hotellerie und Gastronomie sind die Themen, die im Vordergrund stehen. Jetzt wird das Bistro des Berufskollegs zu einer Ausstellungsfläche.

Festtag für alle Fans von alten Treckern. Denn am Sonntag (2. 6.) steigt der 3. Treckertreff des Lütgendortmunder Heimatmuseums. Aber auch ein Familienausflug zum Wasserschloss lohnt sich. Von Matthias vom Büchel

Auf 34 Ölbildern hat Künstler Hermann Buß die Sperrzone Tschernobyls festgehalten. Jetzt sind sie im Industriemuseum Zeche Zollern zu sehen. Eine düstere Reise in eine verlassene Region. Von Matthias vom Büchel

Die Ausstellung „LUCA“ des Dortmunder Kunstvereins zeigt vor allem organische Figuren von Michel Blazy und Mimosa Echard. Der organische Teil sorgt dabei auch für . Von Alexandra Wachelau

Wenn Wendy Wendrikat malt, dann spielt ihr Alltag dabei eine große Rolle. Meist fließen ihre Eindrücke und Beobachtungen ein. Nun sind ihre Werke in der Produzenten-Galerie 42 zu sehen.

Drei verschiedene Touren stehen von Samstag bis Ostermontag auf dem Programm der Kokerei Hansa in Huckarde. Wer noch ein Ausflugsziel für die Feiertage sucht, kann hier fündig werden. Von Carolin West

Super Mario und Pac-Man, Klassiker der ersten Generation von Videospielen, erwachen im Industriemuseum Zeche Zollern in Bövinghausen zu neuem Leben.

Der Quartierstreff Concordia ermöglicht talentierten Jugendlichen, ihre Kunstwerke vorzustellen. Die erste Ausstellung zeigt bis Juni Bilder der 13-jährigen Selin. Von Susanne Riese

Drei Monate nachdem das Torhaus Rombergpark aufgrund von Brandschutzmängeln geschlossen wurde, hat dort am Wochenende wieder eine Ausstellung eröffnet. Ihr Titel lässt Kurioses vermuten. Von Anika Hinz

Die Grubenlampe war ständiger Begleiter der Bergleute. Als Sammlerstück ist sie weiter beliebt. Die Grubenlampebörse „Glanzlichter“ richtet am Sonntag in der Zeche Zollern den Fokus auf sie. Von Lukas Wittland

Als Porträt bezeichnet man in der Malerei das Bildnis eines Menschen. Ein Handy-Porträt sollte demnach die digitale Abbildung eines Gesichtes zeigen. Allerdings nicht bei Eckard Bremer. Von Johannes Franz

Warum musste die Stadt für das Deutsche Fußballmuseum eine Rückstellung von 70.000 Euro als Verlustausgleich in den Haushalt 2018 einstellen? Diese Frage stellte sich im Finanzausschuss. Von Gaby Kolle

„Alles nur geklaut?“ ist der Titel einer Ausstellung im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern. Besucher können vom 23. März bis 13. Oktober „die abenteuerlichen Wege des Wissens“ kennenlernen. Von Oliver Volmerich

Es war ein gedanklicher Kurzschluss, der zur Schließung des Torhauses Rombergpark geführt hat. Ab April ist die Städtische Galerie wieder für Ausstellungen geöffnet. Aber nur dafür. Von Gaby Kolle

Das Museum Zeche Zollern in Bövinghausen lädt zu einer Ausstellung „Alles nur geklaut“ ein. Zu sehen ist unter anderem eine Harkort Miniatur von Peter Otworowski. Er wird sie vermissen. Von Said Rezek

Noch bis Sommer 2020 Eintritt frei: Museum Folkwang vervielfacht Besucherzahl
Top

Freier Eintritt im Essener Museum Folkwang – mit Blick auf die Besucherzahlen ist das Projekt ein Erfolg. Diese sind deutlich gestiegen. Auch andere Museen setzten auf gratis – ein bisschen.

Sie hat dem Dortmunder U als Ausstellungsort Renommee verschafft. Doch die Besucherzahl der Pink-Floyd-Ausstellung, die am 10. Februar zu Ende ging, blieb deutlich unter den Erwartungen. Von Oliver Volmerich

Vor vier Jahren schloss das Restaurant im Florianturm. Am Freitag öffnet dort oben die nächtliche Medienkunstinstallation „Directions“ – passend zum 60-jährigen Geburtstag des Turms. Von Joel Hunold

Manche Dortmunder Museen haben gänzlich geschlossen, andere öffnen sogar an Weihnachten. Wir haben die Öffnungszeiten der Dortmunder Kultureinrichtungen gesammelt.

Die Pink-Floyd-Ausstellung „Their Mortal Remains“ im Dortmunder U zieht bislang weniger Besucher an als erhofft. Das bestätigte die Stadt am Dienstag. Doch es gibt Hoffnung auf Besserung. Von Oliver Volmerich