Münsterland: Feuerwehr bewahrt Auto vor dem Absturz in eine Böschung

Unfall

Ein gesundheitliches Problem des Fahrers hat in Ahlen zu einem spektakulären Unfall geführt. Die Feuerwehr konnte mit ihrem Einsatz schlimmeres vermeiden.

Ahlen

13.06.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit einem Stahlseil bewahrt die Feuerwehr im münsterländischen Ahlen ein Auto vor dem Sturz von einer Brücke.

Mit einem Stahlseil bewahrt die Feuerwehr im münsterländischen Ahlen ein Auto vor dem Sturz von einer Brücke. © dpa/Feuerwehr Ahlen

Mit einem Stahlseil hat die Feuerwehr im münsterländischen Ahlen ein Auto vor dem Sturz von einer Brücke bewahrt. Die 72 Jahre alte Beifahrerin, die noch in dem Wagen saß, wurde bei der Rettungsaktion am Samstag leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreit, wie die Feuerwehr mitteilte. Nach Angaben der Polizei war der 74 Jahre alte Fahrer, der Ehemann der Frau, wegen gesundheitlicher Probleme von der Straße abgekommen.

Das Auto durchbrach das Brückengeländer und blieb in Schräglage über der steil abfallenden Böschung hängen. „Das war wirklich knapp, ein bisschen weiter, und der Wagen wäre abgestürzt“, sagte der Feuerwehrsprecher. Während sich der Fahrer und sein hinten sitzender 16 Jahre alter Enkel selbst aus dem Auto retten konnten, gelang dies der Großmutter nicht. Sie musste bis zur Rettung durch die Feuerwehr ausharren. Unterhalb der Böschung verläuft in einigen Metern Tiefe der Bach Olfe. Großeltern und Enkel kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

dpa