Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mögliches Geisterspiel droht

Wegen Terminüberschneidung mit EM

Stellen Sie sich vor, der TSV Marl-Hüls stünde im Endspiel um den Aufstieg in die Westfalenliga und keiner geht hin...

Marl

von Von Dirk Kolakowski

, 19.06.2012
Mögliches Geisterspiel droht

Entweder beim Public Viewing oder vor dem TV verfolgen die Fans das Halbfinale am 28. Juni, sollte die DFB-Elf Griechenland schlagen.

Nur eine Verschiebung dieser Partie kann die Terminkollision mit dem EM-Halbfinale verhindern. „Das Spiel wird um 19 Uhr angepfiffen. Bei der Fußball-Europameisterschaft in Warschau geht es  um 20.45 Uhr rund. Dann bleiben die Fans doch zu Hause, schauen sich die Partie vor dem Fernseher an oder gehen zum Public Viewing“, gibt TSV-Ehrenvorsitzender Jupp Schröder, der übrigens einen Tag nach dem Relegations-Endspiel am 29. Juni seinen 70. Geburtstag feiert, zu bedenken. Zunächst müsste sich der TSV – übrigens ebenso wie die Deutschen am Freitag gegen Griechenland – erst einmal am kommenden Sonntag (Anstoß 15 Uhr) im Stadion an der Sonnenschule im westfälischen Unna-Massen gegen den SV Rothemühle durchsetzen, um das Finale zu erreichen.