Ministerpräsident Armin Laschet besucht Flüchtlingslager in Athen

Diplomatie

Am Montag wird NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in Athen über die Flüchtlingsfrage sprechen. Später in der Woche wird er auch die überfüllten Flüchtlingslager besuchen.

Athen

03.08.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident wird kommende Woche Flüchtlingslager in Athen besuchen.

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident wird kommende Woche Flüchtlingslager in Athen besuchen. © picture alliance/dpa

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet wird bei seinem Besuch in Griechenland am Montag von der Spitze der Regierung in Athen empfangen. Der CDU-Politiker trifft unter anderem den bürgerlichen griechischen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis und Außenminister Nikos Dendias.

Besuch der überfüllten Flüchtlingslager

Im Zentrum steht die Flüchtlingsfrage. Laschet will am Dienstag auch die teils restlos überfüllten Flüchtlingslager auf der Insel Lesbos besuchen. Mit seiner Visite will der Bewerber um den CDU-Bundesvorsitz an die Verantwortung Europas für Flüchtlinge auch in Corona-Zeiten appellieren.

Am Montag trifft Laschet auch Vertreter von Hilfsorganisationen und des UN-Flüchtlingswerks UNHCR. Anschließen fliegt er weiter nach Lesbos.

Lesen Sie jetzt