Mettmann: 80-jähriger Autofahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Motorradfahrer schwer verletzt

Verkehrsunfall

Am Samstag (14.3) ist ein 80-jähriger Autofahrer aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Motorradfahrer kollidiert. Der 29-Jährige ist schwer verletzt.

Mettmann

15.03.2020, 14:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 80-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und hat einen Motorradfahrer schwer verletzt.

Ein 80-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und hat einen Motorradfahrer schwer verletzt. © David Young/dpa

Ein 80-Jähriger ist am Samstagnachmittag (14.3) mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und hat einen Motorradfahrer schwer verletzt.

Rettungshubschrauber bringt Motorradfahrer ins Krankenhaus

Der Wagen des Seniors sei in der Nähe von Mettmann frontal mit dem 29-jährigen Motorradfahrer kollidiert, teilte die Polizei mit. Warum der Rentner auf die Gegenfahrbahn geraten war, ist den Angaben zufolge bislang unklar.

Das Auto des 80-jährigen fiel eine Böschung hinab und kam auf dem Dach zum Liegen.

Das Auto des 80-jährigen fiel eine Böschung hinab und kam auf dem Dach zum Liegen. © David Young/dpa

Der Motorradfahrer wurde demnach mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Er wurde anschließend schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Das Auto des 80-jährigen fiel eine Böschung hinab und kam auf dem Dach zum Liegen. Auch der Senior wurde im Krankenhaus versorgt.

dpa

Lesen Sie jetzt