Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Masters-Sieg für die Altherren des WSC

WERNE Das Altherren-Masters des Werner SC wurde im Endspiel zu einer vereinsinternen Angelegenheit: Denn die Altherren des WSC trafen auf die WSC-Ü40 und setzten sich souverän mit 7:3 durch.

von Ruhr Nachrichten

, 26.11.2007

Jeweils als Gruppensieger qualifizierten sich die WSC-Teams für das Halbfinale. Dabei setzten sich in Gruppe A die Altherren mit Siegen gegen den VfL Werne (6:1), SuS Rünthe (3:2), Westfalia Wickede (5:2) sowie mit einem Remis gegen die Ahlener SG (2:2) durch. Ungeschlagen mit acht Punkten qualifizierte sich Ahlen als Zweiter für die Vorschlussrunde.

In der Gruppe B lieferten sich die vier Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Nach einer deftigen 2:7-Auftaktniederlage gegen den Lüner SV fing sich die Ü40 des WSC und sicherte sich durch knappe Siege gegen den SV Herbern (3:2) und BV Brambauer (4:3) den Gruppensieg. Auf Platz zwei kam dank des besseren Torverhältnisses der Lüner SV - der SVH war als Titelverteidiger vorzeitig ausgeschieden.

In einem spannenden Halbfinale bezwangen die Ü40 des WSC dann im Neunmeterschießen die Ahlener SG mit 7:6, die WSC-AH konnten den LSV bezwingen. Im kleinen Finale sicherte sich Ahlen mit einem 3:1-Sieg den dritten Platz.

Pourie Torschützenkönig

Besonders ausgezeichnet wurden Andreas Steinbach (Ahlener SG), Alexander Wirsching (Lüner SV) und Martin Pourie (Werner SV AH). Während Steinbach zum besten Torhüter gewählt wurde und Wirsching zum besten Feldspieler ernannt wurde, sicherte sich Pourie die Torjägerkrone. Mit elf Treffern in sechs Spielen war er der treffsicherste Schütze des Turniers.

In einem unterhaltsamen Einlagespiel trennten sich die Trainer-Promi-Elf und das Schalker Traditionsteam 6:6 unentschieden.

Lesen Sie jetzt