Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SPD will Ortsverein Gahmen retten

Parteiaustritt Gutkowski

Der SPD-Stadtverband will auf jeden Fall den Ortsverein Gahmen erhalten, auch in den politischen Gremien des Rates. Stadtverbandsvorsitzender Michael Thews: "Wir sind sehr froh, dass Alfred Teutenberg sich bereit erklärt hat, entsprechende Gespräche im Ortsverein zu führen."

LÜNEN

von Von Dieter Hirsch

, 03.05.2011

Nach dem angekündigten Parteiaustritt des SPD-Gahmen-Vorsitzenden Egbert Gutkowski und weiterer Vorstandsmitglieder (unsere Zeitung berichtete) fand am Montag ein Treffen von Alfred Teutenberg, Mitglied im Ortsverein Gahmen und ehemaliger Vorsitzender, mit Michael Thews und Fraktionsvorsitzendem Rolf Möller statt. „Es war ein sehr ausführliches und konstruktives Gespräch“, so Thews. Zunächst einmal gelte es, die abgebrochene Versammlung zu Ende zu bringen. „Dabei werden wie Alfred Teutenberg helfen und unterstützen.“

Die personelle Neuaufstellung des Vorstandes werde nicht so einfach, so der Stadtverbandsvorsitzende. „Das geht nicht adhoc. Dafür soll sich Alfred Teutenberg sich die nötige Zeit nehmen. Entscheidend ist, dass am Ende ein funktionierender Ortsverein steht", so Thews.Einer der Streitpunkte zwischen Ortsverein, Fraktion und Partei und damit Ursache für die Parteiaustritte war das Projekt Soziale Stadt Gahmen. „Das Projekt ist für Gahmen sehr wichtig und wir werden da nicht schlagartig unsere Richtung ändern“, sagte Thews. Eine völlig starre Haltung sei in der Politik gut. „Aber mitgestalten kann man nur, wenn man auch mitredet.“

Lesen Sie jetzt