Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler übernehmen Regie auf der großen Bühne

Festival Junges Theater

Schüler haben die Regie im Heinz-Hilpert-Theater übernommen. Das 4. Festival "Junges Theater" läuft. Schul-Theatergruppen aus Werne, Unna und Erwitte gestalten das Programm. Die Sieger werden am 15. Juni in Lünen gekürt.

LÜNEN

26.05.2011

Der Förderverein des Theaters hatte zum vierten Mal alle Schulen im Kreis zum Festival eingeladen. Fünf Schulen stellen sich der Jury und nutzen die Gelegenheit, das Theaterspielen auf der professionellen Bühne zu erleben. Dem Förderverein des Theaters ist es gelungen, Fördermittel der Kulturregion Hellweg in Höhe von 10 500 Euro zu sichern. Mit diesem Geld konnte das theaterpädagogische Angebot für die Gruppen ausgebaut werden, auch ein Shuttle-Bus für die Fans der teilnehmenden Schulen wurde organisiert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

4. Festival Junges Theater

Zum vierten Mal lädt der Theater-Fördverein Lünen zum Festival "Junges Theater" ein. Am 15. Juni werden die Sieger geehrt.
24.05.2011
/
1. Aufführung: "Rebellion im Märchenwald" mit der Theater-AG fünften bis achten Klassen des Gymnasiums Erwitte.© Foto: Goldstein
1. Aufführung: "Rebellion im Märchenwald" mit der Theater-AG fünften bis achten Klassen des Gymnasiums Erwitte.© Foto: Goldstein
2. Aufführung: "Happy End" mit dem St. Christophorus-Gymnasium Werne.© Foto: Goldstein
2. Aufführung: "Happy End" mit dem St. Christophorus-Gymnasium Werne.© Foto: Goldstein
2. Aufführung: "Happy End" mit dem St. Christophorus-Gymnasium Werne.© Foto: Goldstein
2. Aufführung: "Happy End" mit dem St. Christophorus-Gymnasium Werne.© Foto: Goldstein
2. Aufführung: "Happy End" mit dem St. Christophorus-Gymnasium Werne.© Foto: Goldstein
2. Aufführung: "Happy End" mit dem St. Christophorus-Gymnasium Werne.© Foto: Goldstein
2. Aufführung: "Happy End" mit dem St. Christophorus-Gymnasium Werne.© Foto: Goldstein
2. Aufführung: "Happy End" mit dem St. Christophorus-Gymnasium Werne.© Foto: Goldstein
Schlagworte Lünen
In diesem Jahr ist erstmals keine Schule aus Lünen dabei. Die Sieger von 2010, das Gymnasiums Altlünen, kann seinen Titel in diesem Jahr nicht verteidigen, da in der Schule aufgrund umfassender Renovierungsarbeiten keine Probenmöglichkeiten zur Verfügung stehen."In Märchenhaft" Schüler der Theater-AG des Städtischen Gymnasiums Erwitte eröffneten das Festival mit dem Stück "In Märchenhaft - oder der Aufstand der Stiefmütter". Über 35 Mitwirkende des Deutschliteratur-Kurses der Jahrgangsstufe 8 hatten den Festivalbeitrag einstudiert. Sie befassten sich mit der Frage, was wohl im Inneren eines Märchenbuches vor sich geht, wenn es zugeklappt und unbeachtet im Bücherregal sein Dasein fristet."Happy End" "Happy End" präsentierte die Theater-AG des Christophorus-Gymnasiums Werne in der zweiten Aufführung.

Im Mittelpunkt steht die Liebe zwischen Bill, dem Kronprinzen der Chicagoer Unterwelt, und Schwester Lillian von der Heilsarmee, die ihn zu Gott bekehren will. Dagegen haben aber sowohl Bills Gang etwas als auch die streng gläubigen Heilsarmisten. Dieser konfliktreiche Zusammenprall zweier Welten ist eine treffliche Ausgangsposition für wechselnde Szenen zwischen Bills Ballsaal und Gemeindesaal, in denen so manch gelungene Regieeinfälle platziert sind. Die Spielfreude ist jedem der 34 eingesetzten Akteure anzusehen. Und wenn dann noch die von Bert Brecht getexteten und von Kurt Weill vertonten Evergreens wie „Surabaya Johnny“ oder „Bilbao Song“ von den ambitionierten Mimen gesungen und sogar getanzt werden, dann fühlt das Publikum sich tatsächlich hinein versetzt in die ebenso bleihaltige wie alkoholträchtige und raubgierige Aufbruchphase der „wilden Zwanziger“.

Lesen Sie jetzt