Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei jugendliche Autoknacker gefasst

Jugendschutzkontrolle

Zu einer groß angelegten Jugendschutzkontrolle waren am Wochenende Beamte der Polizeiinspektion 3 Dortmund/Lünen unterwegs. Dabei gingen den Polizisten unvermutet auch gleich noch drei jugendliche Autoknacker aus Lünen ins Netz. Einer davon war gerade einmal zwölf Jahre alt.

LÜNEN

30.05.2011

Die Beamten tauchten zwischen Freitagabend und Samstagmorgen an über 30 verschiedenen Örtlichkeiten im Freien und 19 Lokalitäten in der Lüner Innenstadt und in Dortmund auf.

Im Verlauf des Einsatzes gelang der Polizei nach dem Anruf aufmerksamer Zeugen die Festnahme von drei Jugendlichen (zwei 14-Jährige und ein 12-Jähriger) aus Lünen, die in Brambauer mehrere Autos aufgebrochen hatten. Bei der Durchsuchung des Trios, fanden die Beamten neben verschiedenen Tatwerkzeugen, auch die Beute und stellten diese sicher. Darüber hinaus entdeckten sie noch ein Messer und einen Schlagring. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Minderjährigen entlassen und ihren Eltern übergeben. Die Schüler müssen jetzt mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls und des Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Bei den Jugendschutzkontrollen kontrollierte die Polizei in Dortmund und Lünen insgesamt 98 Jugendliche, von denen 63 unter Alkoholeinfluss standen. Von diesen übergaben die Polizisten zwei in die Obhut ihrer Eltern. Bei ihren Kontrollen führten die Polizeibeamten bei 18 Jugendlichen Atemalkoholtests durch. In 27 Fällen sprachen die Einsatzkräfte Platzverweise aus und in einem Fall mussten die Beamten einen 24-Jährigen nach der Durchsetzung eines Platzverweises wegen geleisteten Widerstandes festnehmen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Lesen Sie jetzt