Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Christuskirche: Kuppel macht Probleme

HORSTMAR Im Rahmen der anstehenden Sanierungsmaßnahmen an der Christuskirche in Horstmar ist ein erster Schritt getan: Die Bodendecke, die stärkere Schäden aufwies, als zunächst angenommen, ist für den gesamten Kirchenbereich durch Holzbohlen abgestützt worden.

23.11.2007
Christuskirche: Kuppel macht Probleme

Mit Holzbohlen wurde der gesamte Kirchenbereich abgestützt.

„Diese Maßnahme war dringend erforderlich, da die Stahlträger zum Teil gravierende Schäden durch Rost zeigten“, berichtet Pfarrer Winfried Moselewski, Vorsitzender des Presbyteriums. Die zusätzliche Abstützung des Bodens reiche langfristig aus, um die Nutzung der Kirche zu gewährleisten. In diesem Bereich sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Ingenieur-Büro eingeschaltet

Bevor die notwendige Fassaden-Sanierung der Portalseite begonnen werden kann, ist jedoch ein weiteres Problem zu beheben: Die Sicherung des Kuppelgewölbes. Bei den Vorbereitungen der Fassadensanierung haben sich Probleme mit der Statik der Kuppel der Christuskirche herausgestellt. Dazu wird in den nächsten Monaten ein Ingenieursbüro eine umfassende Analyse mit Sanierungsplan erarbeiten. Über Art und Umfang der Maßnahme lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen. Klar ist jedoch, dass die Kosten weit über der ursprünglich eingeplanten Summe für die Sanierung liegen werden.

Persönlicher Brief

Die Evangelische Kirchengemeinde wird weitere Anstrengungen unternehmen, um die Mittel für die Sanierung der Christuskirche aufzubringen. Neben Konzerten und anderen Aktivitäten bittet die Kirchengemeinde die Gemeindeglieder deshalb in einem persönlichen Brief, der zum Wochenende die evangelischen Haushalte erreichen wird, um Spenden.

Spendenkonto

Wer die Renovierung der Kirche mit einer Spende unterstützen möchte, kann diese unter Angabe des Stichworts „Sanierung Christuskirche“ auf das Konto-Nr. 47 910 der Kreiskirchenkasse Süd/Lünen bei der Sparkasse Lünen (BLZ: 441 523 70) überweisen. Die Spenden sind steuerabzugsfähig.

Lesen Sie jetzt