Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Asbest wird bei Sanierung komplett entfernt

Sharoun-Schule

Das Asbestproblem an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule wird gelöst - das Material soll bei der Schulsanierung komplett entfernt werden. Jetzt wartet das nächste Problem eine Etage höher, im Dach.

LÜNEN

von Von Peter Fiedler

, 12.05.2011
Asbest wird bei Sanierung komplett entfernt

Eine Musterklasse, wie Architekt Hans Sharoun sie konzipiert hat.

Aus Sicht der Zentralen Gebäudebewirtschaftung Lünen (ZGL) würde eine Komplettsanierung des maroden Daches Sinn machen. Die ist aber im acht Millionen Euro schweren Modernisierungspaket bislang nicht erhalten. „Wir prüfen deshalb einen Antrag auf Erweiterungs-Förderung an das Land“, sagte ZGL-Chef Dieter Kasprowiak am Mittwoch im Betriebsausschuss. 300 000 Euro koste das neue Dach, etwa 100 000 Euro müsste die Stadt selbst zahlen, falls das Land grünes Licht gibt. Wenn nicht, würde das Dach nicht komplett saniert, sondern Stück für Stück im Rahmen der Bauunterhaltung.

Alle im Ausschuss waren sich einig, dass die asbesthaltigen Materialen aus dem Schulgebäude entfernt werden sollen – auch wenn das 250 000 Euro zusätzlich kostet und Experten weder eine rechtliche Verpflichtung noch eine konkrete Gesundheitsgefahr sehen.  Architekt Prof. Oskar Spital-Frenking hält die Zusatzarbeiten für machbar, ohne den Zeitplan zu sprengen.

Lesen Sie jetzt