Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Alle haben den Preis verdient"

LÜNEN „Eigentlich haben ja alle zehn Bewerber den Preis verdient, weil sie sich sehr für die Integration engagieren.“ Karl-Heinz Schimek, Vorsitzender der Preisjury, die über den Multi-Kulti-Preis 2007 befand, hätte am liebsten allen eine Urkunde überreicht.

von Von Dieter Hirsch

, 25.11.2007
"Alle haben den Preis verdient"

Ismail Koc (4.v.r.) , Vorsitzender des Alevitischen Kulturvereins Kamen, Bergkamen rund Umgebung, nahm den Multi-Kulti-Preis 2007 entgegen.

Die Jury hatte sich am Freitag Abend auf den Alevitischen Kulturverein Kamen, Bergkamen und Umgebung geeinigt  und so nahm dessen Vorsitzender Ismail Koc die Urkunde unter großem Beifall im Haus des Alevitischen Kulturvereins entgegen. Peter Meier, Niederlassungsleiter Dortmund der TNT Express GmbH, hob hervor, dass von die 125 Mitarbeiter am Standort in Brambauer aus acht verschiedene Nationen kommen.

Kerngesundes Ergebnis

„Und wir haben ein kerngesundes Ergebnis am Standort“, zielte er auf die erfolgreiche Arbeit der multikulturellen Mannschaft ab. TNT hat in diesem Jahr das Preisgeld von 1500 Euro gestiftet. Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer, betonte, dass das Integration in Bergkamen schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein Thema sei. Der Alevitische Kulturverein, der 1989 gegründet wurde und heute 300 Mitglieder hat, schotte sich nicht ab, sondern öffne sich. „Hier fühle ich mich unter Freunden“, so Schäfer. Es sei ein sehr aktiver Verein, der mit allen Institutionen zusammen arbeite.

Mitten im kommunalen Leben

 „Das ist ein Verein, der mitten im kommunalen Leben stehe.“ Ismail Koc bedankte sich im Namen des Verein für den Preis erklärte, er freue sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Multikulturellen Forum, um die Integration der Migranten weiter zu fördern. Das Multikulturelle Forum vergibt seit 2005 den Multi-Kulti-Preis.

Lesen Sie jetzt