Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LKW stecken fest auf B 474

12.11.2007

Legden Die starken Niederschläge dieser Tage erhöhen das Unfallrisiko - und das nicht nur wegen der Rutschgefahr durch nasses Laub oder Aquaplaning. Auch die durchnässten Bankette und Grünstreifen haben es in sich, wie gestern zwei LKW-Fahrer feststellen mussten, die mit ihren Unfällen zwar nicht für Sachschaden, dafür aber erst für Stau und dann für eine bis 16 Uhr komplett gesperrte B 474 sorgten.

Was war passiert? Nach Angaben der Polizei geriet gegen 13 Uhr ein mit Bitumenresten beladenen Sattelzug etwa 100 Meter hinter der Autobahn in Richtung Legden mit der rechten Seite auf den Grünstreifen und fuhr sich in den aufgeweichten Grünstreifen fest. PKW konnten die Unfallstelle noch passieren, wie die Polizei berichtet, LKW aber eigentlich nicht. Das hinderte einen 34-jährigen Sattelzugfahrer aus Nordhorn aber nicht daran, es doch einmal zu versuchen. Er versuchte aus Richtung Legden kommend unter Ausnutzung des Radweges an der Unfallstelle vorbeizufahren, weil dies bei einem anderen LKW funktioniert hatte. Bei ihm aber nicht: Der Sattelzug des 34-Jährigen kam auf der durchweichten Radwegbankette nach rechts von der Fahrbahn ab und steckte ebenfalls fest. Beide LKW wurden geborgen. sy-